Neue iPhones: Verkaufsstart in 36 weiteren Ländern

Die Markteinführung des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus geht in die nächste Runde. Wie Apple heute mitteilte, kommen die neuen Smartphones in diesem Monat in 36 weiteren Ländern auf den Markt, darunter China, Polen, Südafrika, Südkorea, Thailand und Tschechien. Bis zum Jahresende will Apple das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus in 115 Ländern anbieten.

iPhone 6

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Nächste Phase der Markteinführung.
Foto: Apple.



Am 19. September erfolgte der Verkaufsstart der Smartphones in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und den USA. Binnen drei Tagen setzte Apple mehr als zehn Millionen Geräte ab – ein neuer Rekord in der iPhone-Geschichte. Seit dem 26. September sind die Smartphones in mehr als 20 weiteren Ländern erhältlich, darunter Dänemark, Österreich, Luxemburg, Niederlande und die Schweiz.

Zu den Neuerungen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus gehören größere Displays (4,7 und 5,5 Zoll), ein schnellerer Prozessor, eine längere Akkulaufzeit, ein dünneres Gehäuse, Unterstützung für den WLAN-Standard 802.11ac, ein Barometer, ein 128-GB-Modell und das bargeldlose Bezahlsystem Apple Pay. Letzteres startet in diesem Monat zunächst nur in den USA. In seinen Online-Shops gibt der Hersteller weiterhin eine Lieferzeit von sieben bis zehn Geschäftstagen für das iPhone 6 an, beim iPhone 6 Plus beträgt die Lieferzeit drei bis vier Wochen.