Apple nimmt Dividendenzahlung vor, Aktie erreicht Rekordkurs

13. Nov 2014 12:00 Uhr - sw

Apple nimmt heute eine Dividendenausschüttung in Höhe von 0,47 Dollar je Apple-Stammaktie vor. Die Dividende wird an jene Anteilseigner gezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 10. November Apple-Stammaktien besaßen. Insgesamt zahlt das Unternehmen knapp 2,8 Milliarden Dollar an die Aktionäre aus. Unterdessen erreichte die Apple-Aktie (AAPL) ein neues Allzeithoch.


Kursentwicklung AAPL

Die Kursentwicklung der Apple-Aktie in den letzten zwölf Monaten.
Bild: apple.com.



AAPL stieg gestern an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq Composite um 1,55 Dollar oder 1,41 Prozent auf 111,25 Dollar – ein neuer Rekord-Schlusskurs. Seit Jahresbeginn legte der Kurs der Aktie um rund 40 Prozent zu. Die jüngsten Kurszuwächse sind unter anderem auf den guten Geschäftsgang bei Apple zurückzuführen. So bahnt sich für das laufende Quartal ein neuer Umsatzrekord an. Apple rechnet mit einem Umsatz zwischen 63,5 bis 66,5 Milliarden Dollar – im Vorjahreszeitraum waren es 57,59 Milliarden Dollar.

Apple hat die Dividende im Frühjahr von 3,05 auf 3,29 Dollar je Aktie erhöht. Im Zuge des im Juni vorgenommenen Aktiensplits im Verhältnis 7:1 beträgt die Dividende seitdem 0,47 Dollar je Aktie. Apple will die Dividende künftig jährlich aufstocken. Das Unternehmen hat im August 2012 mit den vierteljährlichen Dividendenzahlungen begonnen. Im Zusammenspiel mit dem laufenden Aktienrückkaufprogramm und dem Aktiensplit erhofft sich Apple eine positive Wirkung auf den Aktienkurs.