Apple-Online-Shop: Lieferzeit für Retina-iMac erneut gesunken

09. Dez 2014 14:00 Uhr - sw

Die Verfügbarkeit des neuen 27-Zoll-iMac mit Retina-5K-Display im Apple-Online-Shop hat sich weiter verbessert. Seit heute gibt der Hersteller für alle Konfigurationen des Computers "Versand in fünf bis sieben Arbeitstagen" an. Zuvor lag die Lieferzeit bei ein bis zwei Wochen.




Der neue iMac mit Retina-Bildschirm wurde im Oktober vorgestellt. Mitte November stieg die Lieferzeit plötzlich auf zwei bis drei Wochen an. Eine Begründung dafür nannte Apple nicht. So konnte nur darüber spekuliert werden, ob ein Nachfrageanstieg oder ein Versorgungsengpass bei bestimmten Komponenten die Ursache für die längere Wartezeit bei Online-Bestellungen war. Der Fachhandel war davon nicht oder kaum betroffen – die Standardkonfiguration sowie diverse BTO-Konfigurationen waren und sind bei vielen Händlern vorrätig.

Der 27-Zoll-iMac mit Retina-5K-Display bietet eine Auflösung von 5120 mal 2880 Bildpunkten und ist bei Apple zu Preisen ab 2599 Euro erhältlich. Standardmäßig verfügt der All-in-One-Computer über einen mit 3,5 GHz getakteten Vierkern-Core-i5-Prozessor (via Turbo-Boost bis zu 3,9 GHz), acht GB Arbeitsspeicher, ein 1000-GB-Fusion-Drive und den AMD-Grafikchip Radeon R9 M290X mit zwei GB Speicher.

Gegen Aufpreis gibt es einen mit 4,0 GHz getakteten Vierkern-Core-i7-Prozessor (via Turbo-Boost bis zu 4,4 GHz; plus 250 Euro), mehr Arbeitsspeicher (plus 200 Euro für 16 GB, plus 600 Euro für 32 GB), ein 3000-GB-Fusion-Drive (plus 150 Euro), SSD-Laufwerke (256 GB ohne Aufpreis anstelle des Fusion-Drives, plus 300 Euro für eine 512-GB-SSD, plus 800 Euro für eine 1000-GB-SSD) und den AMD-Grafikchip Radeon R9 M295X mit vier GB Speicher (plus 250 Euro). Der Arbeitsspeicher kann auch nachträglich erweitert werden.

Kommentare

Retina-iMac schön und gut aber mir persönlicher ist ein Retina Thunderbolt Display wichtiger.

Die Technologie ist da - warum baut Apple nicht endlich mal ein neues Thunderbolt Display? Mit Retina 5K Auflösung, modernen Schnittstelle und modernem Design?

DisplayPort 1.3 ist ja auch schon da und ermöglicht den Anschluss eines 5K Displays mit nur einem Kabel. Aber ich schätze mal, dafür braucht es auch neue Hardware, sprich neue Mac Pro's. Die sind auch überfällig, neue Xeons von Intel gibts jedenfalls schon seit September.

Vielleicht sehen wir ja Anfang 2015 ein Retina Thunderbolt Display mitsamt neuem Pro. Das wäre wirklich schön und ein guter Start ins neue Jahr.

[quote=Mac@Night]Auch am jetzigen Mac Pro könnte man ein 5K-Display anschließen - nur benötigt man dafür eben zwei Kabel. Sieht vielleicht nicht unbedingt schick aus, aber machbar wäre es und Grafikleistung hat der Mac Pro ohnehin genug.[/quote]Zwei HDMI-Kabel – Ein Thunderbolt2-Kabel sollte bei TB-Displays aber auch reichen ;-)
Obwohl - ob 9 oder 10 Kabel dranhängen, ändert auch nicht mehr viel.

Von Pro-Usern scheint Apple aber nicht mehr viel zu halten.

Gruß Uli

Gruß Uli

[quote=Hannes]Thunderbolt 2 liefert 20 Gbit/Sekunde, für 5K-Displays wird jedoch ein höherer Datendurchsatz benötigt, vgl:
"DisplayPort 1.3 ebnet Weg für Monitore mit 5K-Auflösung"[/quote]Für Retina-Displays bin ich aber offenbar eh schon zu alt - wenn ich 60 cm vor dem jetzigen 27"er Display sitze, erkenne ich auch hier keine einzelnen Pixel mehr.

Gruß Uli

Gruß Uli

Warum gibts eigentlich kein Retina Display für den 21,5" iMac? Der 27er iMac ist mir zu groß, den mit 21,5" und Retina würde ich hingegen sofort kaufen.