Apple übernimmt Analysedienst Musicmetric

21. Jan 2015 13:00 Uhr - sw

Apple hat die britische Firma Semetric gekauft. Semetric bietet mit Musicmetric ein Tool an, mit dem Musikproduzenten und –labels die Verkäufe und die Beliebtheit von Songs analysieren können, auch unter Einbeziehung sozialer Netzwerke.

Apple machte zu der Übernahme keine näheren Angaben. Man kaufe von Zeit zu Zeit kleinere Technologieunternehmen, kommentiere dies jedoch nicht weiter, so ein Apple-Sprecher gegenüber "The Guardian". Die Übernahme ist offenbar bereits vor einiger Zeit erfolgt. Wie aus dem Bericht hervorgeht, wurde im Oktober ein Apple-Anwalt zum Direktor von Semetric ernannt. Seit Januar ist die Adresse von Semetric mit der von Apple Europa Limited in London identisch.

Musicmetric

Musicmetric liefert Statistiken für Musikproduzenten und Musiklabels.
Bild: Semetric.



"The Guardian" spekuliert, dass die Übernahme von Semetric im Hinblick auf den erwarteten Relaunch von Beats Music erfolgt ist. Apple hat den Musikstreaming-Dienst im Sommer aufgekauft. Gerüchten zufolge (mehr dazu hier) soll Beats Music schon bald in das iOS integriert werden – und dürfte dann schrittweise auch in weiteren Ländern eingeführt werden.

Semetric hat Musicmetric im Jahr 2008 gestartet und arbeitet unter anderem mit Spotify zusammen. Vermutlich wird der Mac- und iPhone-Hersteller den Dienst in sein neues Streaming-Angebot integrieren. Eine Verlängerung der Kooperation mit dem Konkurrenten Spotify gilt als unwahrscheinlich.