Apple: Update für Musiksoftware Logic Pro X

Apple hat kurz vor dem Wochenende ein Update für die professionelle Musikproduktionssoftware Logic Pro X veröffentlicht. Die Version 10.1.1 verbessert die Stabilität und behebt viele Fehler. Auch MainStage liegt in einer neuen Version vor.

Die Fehlerkorrekturen in Logic Pro X 10.1.1 betreffen die Bereiche Benutzeroberfläche, Editoren, Mixer und Plug-ins. Beispielsweise werden Pre-Fader-Sends jetzt nicht mehr von VCA-Fadern beeinflusst. VoiceOver kann nun wieder auf Audiokanäle sowie auf Lautstärke- und Pan-Steuerungen im Spur-Header zugreifen. Das Pinselwerkzeug blockiert im fixierten Pitch-Modus nicht mehr, wenn es nach der Verwendung des Stiftwerkzeugs ausgewählt wurde. Außerdem wurde ein Problem behoben, durch das der Download-Manager leer dargestellt wurde. Nähere Informationen zu den Änderungen sind auf dieser Web-Seite zu finden.

Logic Pro X

Logic Pro X: Update auf Version 10.1.1 behebt Fehler.
Bild: Apple.



MainStage, eine für die Durchführung von Live-Auftritten konzipierte Musiksoftware, ist in der Version 3.1.1 erschienen. Diese wartet mit Stabilitätsverbesserungen auf und beseitigt diverse Fehler. Zum Beispiel wurde ein Problem behoben, das beim Steuern des Eingangspegels von Audio-Channel-Strips mit Expression-Pedalen auftreten konnte. Tastaturkurzbefehle, mit denen Parameterwerte ein- und ausgeschaltet werden, funktionieren jetzt richtig. Zudem lässt sich der Bildschirmschoner nun während des Perform-Modus deaktivieren.

Logic Pro X 10.1.1 setzt OS X 10.9 oder neuer voraus und ist zum Preis von 199,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. MainStage 3.1.1 (Mac-App-Store-Partnerlink) läuft ab OS X 10.9.5 und ist für 29,99 Euro zu haben. Die Updates stehen kostenlos über den Mac-App-Store zum Download bereit.