Neue Anleihenemission: Apple leiht sich wieder Geld

Apple bereitet laut einem Bericht des Wall Street Journals die Ausgabe neuer Anleihen vor. Demnach sind sieben Tranchen mit einer Laufzeit zwischen zwei und 30 Jahren geplant. Über die Größenordnung ist bislang nichts bekannt.

Apple-Firmenzentrale

Die Apple-Konzernzentrale in Cupertino.
Bild: Joe Ravi (Lizenz: CC-BY-SA 3.0).



Mit dem Kapital will das Unternehmen Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe finanzieren. Apple leiht sich seit dem Jahr 2013 Kapital mittels Anleihen vom internationalen Finanzmarkt. Hintergrund: Zwar verfügt das Unternehmen über finanzielle Reserven von etwa 194 Milliarden Dollar, doch der Großteil davon befindet sich im Ausland. Bei einem Transfer des Geldes in die USA müsste das Unternehmen darauf rund 35 Prozent Steuern bezahlen. Angesichts der derzeit niedrigen Zinsen ist es für Apple günstiger, sich das benötige Geld zu leihen als eigene Reserven in die USA zu transferieren.

Im Februar erzielte Apple mit zwei Anleihenemissionen 6,5 Milliarden Dollar sowie 1,25 Milliarden Schweizer Franken (MacGadget berichtete).