Apple: iOS 9 und watchOS 2 drehen weitere Testrunde

09. Jul 2015 12:30 Uhr - sw

Apple hat eine dritte Betaversion des iOS 9 veröffentlicht. Neben den obligatorischen Fehlerkorrekturen und Leistungsoptimierungen gibt es einige Neuerungen, darunter eine aktualisierte Musik-App mit Anbindung an Apple Music und Beats 1, eine überarbeitete Zwei-Faktor-Authentifikation, größere App-Ordner auf dem iPad (vier mal vier statt drei mal drei Apps pro Seite) und Siri-App-Vorschläge in der Suche.

Neu in der Fotos-App sind Ordner für Selfies und Screenshots. Mit der Frontkamera aufgenommene Fotos werden automatisch in den Selfies-Ordner abgelegt, während Bildschirmfotos im Screenshot-Verzeichnis landen. Auch die zur WWDC 2015 angekündigte News-App ist nun – zumindest auf Geräten von US-Nutzern – verfügbar. Das finale iOS 9 wird für den September erwartet. Eine öffentliche Betaversion für Anwender soll in Kürze erscheinen. Das neue Mobilbetriebssystem läuft auf iPhone 4s oder neuer, iPad Air 1/2, allen iPad-mini-Modellen, dem iPad der zweiten, dritten und vierten Generation sowie der fünften iPod-touch-Generation.

iOS 9

iOS 9: Dritte Betaversion veröffentlicht.
Bild: Apple.



Zu den wichtigsten Neuerungen des iOS 9 gehören eine längere Akkulaufzeit (bis zu eine Stunde), verbesserte Leistung durch Umstellung der integrierten Apps auf die Grafiktechnologie Metal, zusätzliche Multitasking-Funktionen für das iPad, eine überarbeitete Notizen-App sowie verbesserte Such- und Siri-Funktionen. Ein neuer Energiesparmodus soll die Akkulaufzeit sogar um bis zu drei Stunden verlängern. Softwareupdates benötigen bei der Installation laut Apple deutlich weniger Platz als unter OS iOS 8 und können auf Wunsch erst dann aufgespielt werden, wenn das Gerät nicht genutzt wird.

Die Sicherheit wird durch Integration der zweistufigen Bestätigung und durch Stärkung des Passcodes (sechs statt vier Ziffern) verbessert. Für iCloud-Drive gibt es nun eine separate App, während Apple für Android die App "Move to iOS" entwickelt hat, um die Migration von Android-Hardware auf iOS-Geräte zu vereinfachen. Der Font San Francisco ersetzt Helvetica Neue als Systemschrift und soll für eine bessere Lesbarkeit sorgen.

Auch das watchOS 2 liegt inzwischen in einer dritten Betaversion für Entwickler vor. Die wichtigste Neuerung des watchOS 2 ist die Unterstützung für native Apple-Watch-Apps. Das watchOS 2 soll im Herbst fertiggestellt werden.