Apple kündigt iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit Zwölf-Megapixel-Kamera, Force-Touch und schnellerem Prozessor an

Mit iPhone 6s und iPhone 6s Plus kommen am 25. September neue Smartphones von Apple in den Handel. Sie bieten gegenüber der Vorgängerserie bei unveränderten Displaygrößen (4,7 und 5,5 Zoll) einen schnelleren Prozessor (A9) sowie höher auflösende Kameras (zwölf statt acht Megapixel auf der Rückseite, fünf statt 1,2 Megapixel an der Vorderseite) und unterstützen die von Mac und Apple Watch bekannte Force-Touch-Technik (wird beim iPhone 3D-Touch genannt). Die Preise wurden angehoben.



Zu den weiteren Neuerungen von iPhone 6s und iPhone 6s Plus gehören schnelleres LTE (bis zu 300 Mbit pro Sekunde statt maximal 150 Mbit bei den Vorgängermodellen) und WLAN (bis zu 866 Mbit pro Sekunde), die Aufnahme von 4K-Videos, ein verbesserter Touch-ID-Fingerabdrucksensor (soll doppelt so schnell arbeiten), ein schnellerer und verbesserter Autofokus und ein stabileres Gehäuse dank Verwendung von 7000er Aluminium.

Der A9-Prozessor soll gegenüber dem A8 von iPhone 6 und iPhone 6 Plus eine um bis zu 70 Prozent höhere Rechen- und eine um bis zu 90 Prozent höhere Grafikleistung liefern. Das Gehäusedesign blieb unverändert, auch bei der Akkulaufzeit änderte sich nichts. Das Gewicht stieg dagegen - von 129 auf 143 Gramm (iPhone 6 vs. iPhone 6s) und von 172 auf 192 Gramm (iPhone 6 Plus vs. iPhone 6s Plus). Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus werden vorinstalliert mit dem iOS 9 geliefert. Bei Nutzung der Vorderseitenkamera kann das Display zur Beleuchtung hinzugenommen werden - es strahlt dann bei Aufnahme dreimal so hell wie üblich. Ebenfalls neu ist die Funktion "Live Photos".



Apple über 3D-Touch und Live Photos: "iPhone 6s und iPhone 6s Plus bringen ganz neue Wege iPhone zu steuern und zu erleben, indem Druckwahrnehmung neue Gesten ermöglicht. Mit Peek und Pop kann man in Inhalte eintauchen und sie wieder verlassen, ohne seine vorherige Position zu verlieren. Leichtes Drücken erlaubt einen Peek auf ein Foto, eine E-Mail, eine Webseite oder andere Inhalte, ein etwas stärkeres einen Pop in den Inhalt an sich. Mit Quick Actions bietet 3D Touch Kurzbefehle für die Dinge, die man am häufigsten macht, um beispielsweise mittels eines einfachen Drucks vom Homescreen aus eine Nachricht zu senden oder ein Selfie aufzunehmen.

iPhone 6s und iPhone 6s Plus führen Live Photos ein, die über Schnappschüsse hinausgehen, um Momente in Bewegung einzufangen. Live Photos sind wunderschöne 12-Megapixel Fotos, die mit nur einem Druck die Momente unmittelbar vor und nachdem das Foto geschossen wurde, erkennen lassen. Dadurch kann man auf eine lebende Erinnerung zurückgreifen, anstatt auf einen einzigen Moment."



Apple hat gegenüber der Vorgängergeneration eine Preiserhöhung vorgenommen - je nach Modell zwischen 40 und 70 Euro. Das iPhone 6s kostet in Deutschland 739, 849 bzw. 959 Euro mit 16, 64 bzw. 128 GB Speicherkapazität. Das iPhone 6s Plus ist für 849, 959 bzw. 1069 Euro zu haben (16, 64 bzw. 128 GB). Die Smartphones gibt es neben den Farben Silber, Gold und Spacegrau nun auch in Roségold.

iPhone 6s und iPhone 6s Plus können ab dem 12. September vorbestellt werden. Am 25. September erfolgt der Verkaufsstart in Deutschland, Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Neuseeland, Puerto Rico, Singapur und den USA. Bis zum Jahresende sollen das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus in über 130 Ländern erhältlich sein.

Das iPhone 5s, das iPhone 6 und das iPhone 6 verbleiben zu reduzierten Preisen im Angebot. Das iPhone 5s ist nun für 499 bzw. 549 Euro (16 bzw. 32 GB) erhältlich, während es das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus ab 629 bzw. 739 Euro gibt. Alle Preise beziehen sich auf Geräte ohne Sim-Lock und ohne Vertrag.

Nachtrag: AppleCare+ für neue iPhones wird teurer.

2. Nachtrag: Neue iPhones: 4K-Videoaufnahme benötigt 375 MB Speicher pro Minute.

3. Nachtrag: Neue iPhones mit zwei GB Arbeitsspeicher.

Kommentare

Noch teurer?

Je nee is klar. Jedes Jahr für fast 1000 Öcken ein neues Smartphone? Gehts noch?? Es sind schließlich nur marginal verbesserte Modelle, eben Evolution statt Revolution. Dafür auch noch mehr Geld zu verlangen, ist schon ziemlich dreist. Wenns nur endlich ein vernünftiges Sync Tool für Android<=>Mac gäbe, dann wär ich schon längst woanders.

Du musst dir ja nicht jedes Jahr ein Neues kaufen

Mein iPhone 4s funktioniert einwandfrei und wird dank iOS 9 noch ein ganzes weiteres Jahre mit Updates versorgt. Es erfüllt wunderbar seinen Zweck und die Neuheiten ab iPhone 5 bocken mich nicht wirklich. Aber grundsätzlich gebe ich dir recht: für Wald-und-Wiesen-Technik wie sie Smartphones im Jahr 2015 nun mal sind, so viel Geld auszugeben, ist wirklich nicht jedermanns/frau Sache.

Warum Force Touch beim iPhone nicht Force Touch heißt, erschließt sich mir nicht. Eine weitere Bezeichnung für die gleiche Technik ist doch eher verwirrend?!

Teurer und geizig beim Speicher

Nicht nur dass die neuen iPhones teurer sind, 16 GB im kleinsten Modell sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Bei den gigantischen Gewinnspannen die Apple einfährt, darf man durchaus 32 GB erwarten. Aber Pustekuchen - der "Spaß" kostet dann gleich 110 € mehr.

Dennoch ist das iPhone für mich als Mac User weiterhin Alternativlos. Sync und enge Verzahnung zwischen OS X und iOS sind bei mir nicht mehr wegzudenken.

3D vs. Force

Hannes schrieb:
Warum Force Touch beim iPhone nicht Force Touch heißt, erschließt sich mir nicht. Eine weitere Bezeichnung für die gleiche Technik ist doch eher verwirrend?!

Force-Touch bei den Mac Trackpads habe ich noch nicht getestet. Aber aus den Infos klang es so, als dass es "stufenlos" sei, also auf mehrere Druckstärken reagiert. Der 3D-Touch scheint beim iPhone (im Moment) nur zwei Stärken zu haben: Leicht und Stark.

Bin übrigens auch der Meinung, dass nicht jedes Jahr ein neues iPhone (bzw. Phone) her muss. Ich bin mit meinem 5er auch noch zufrieden. Und das hat ja auch schon mehrere Jahre auf dem Buckel.

Bin gespannt, ob beim 6s (plus) nun die Gehäusestabilität merklich verbessert wurde.

Avanti, avanti, sonst werd i granti...

Kauft Ihr mal Apple gefälligst die neuen Geräte ab. Ja wo gibt's denn sowas!

motzmotz

Was soll eigentlich immer das ganze Gemotze über Modellpflegemaßnahmen? Ist doch toll, wenn offensichtlich taugliches Gerät in Details weiter verbessert wird! Die immer noch aktuellen Vorgänger wurden damit um 50/60/70 Euro billiger.

Syncen kann man den Mac übrigens auch recht gut mit Android-Handys, für mich wäre der absolut einzige Grund für ein iPhone die immer noch unerreichte Qualität der Kamera. In allen anderen Punkten sind die hochwertigeren Androiden zumindest gleichauf. Und in puncto Robustheit oft weit besser.

Ich finds super

Da die Neuerungen so überschaubar sind, spar ich mir viel Geld und benutze einfach mein altes Equipment weiter.

iPhones sind inzwischen so dermaßen teuer, da muß ich einfach mehrere Generationen auslassen. Als vor 8 Jahren das erste iPhone raus kam, war das Gerät billiger als die heutigen Modelle, stellte aber ein komplett neue Technologie dar. Heute ist es nichts besonderes mehr, wird aber im Gegensatz zum Rest immer teurer. Was leider in meinem Umfeld immer mehr Menschen dazu bewegt zu wechseln.

.. irgendwie bin ich wohl zu alt ..

Gestern Abend beim Keynote schauen kam allmählich die Gewissheit dass das alles nichts mehr für mich ist.
Damals beim ersten iPhone dachte ich begeistert: Genial, endlich Mails, Internet, usw. auf meinem Telefon überall dabei. Heute frage ich mich nach dem Sinn des Ganzen und geniese jede Minute in der das iPhone aus ist. Ich bin der Meinung dass diese ganzen Geräte von den wesentlichen und wichtigen Dingen im Leben ablenken. Nun ja, ich gehe auf die 50 zu und bin vielleicht wirklich zu alt dafür.

Re: nichts mehr für mich

axelb schrieb:
...Heute frage ich mich nach dem Sinn des Ganzen und geniese jede Minute in der das iPhone aus ist. Ich bin der Meinung dass diese ganzen Geräte von den wesentlichen und wichtigen Dingen im Leben ablenken. Nun ja, ich gehe auf die 50 zu und bin vielleicht wirklich zu alt dafür.
Nein, das nennt man Vernunft :-)

Gruß Uli

iPhone 6S Plus

Ich überlege schon seit einiger zeit, statt iPhone und iPad auf Dauer nur noch ein großes iPhone haben zu wollen, damit man mit einem Gerät einfach alles mehr oder weniger machen kann. Daher werde ich mir ein iPhone 6S Plus zulegen.

Du bist nicht allein

Man ist inzwischen fast überall umgeben von Phombies, die nichts mehr wahrnehmend, mit starrem Blick durch Fußgängerzonen wanken. Gut, wenn man den Mist nicht mitmacht. Im Prinzip machen die Leute ja mehrheitlich Sinnloses und lassen sich von den Geräten wertvolle Lebenszeit stehlen.

Ich glaube, es gibt mittlerweile immer mehr Leute, die davon abgetörnt sind und das nicht mehr mitmachen.

richtig - deswegen

wächst der Markt ja auch nicht mehr ...

Zum Gerät selber: ich finde das recht gut, und - vorausgesetzt, man hat entsprechenden Bedarf - sein Geld wert. Kaufen werde ich es trotzdem nicht: Meine Liebste hat ein iPhone 4s (mit acht GB, meine ich) und das reicht ihr vollkommen, und ich benötige gar kein Mobil-Telefon.
Trotzdem ist es fein, wie die Entwicklung weitergeht - tolle Sachen zeichnen sich da ab und werden z.T. schon gebaut. Und wenn irgendwann das "alte Ding" die Grätsche macht, dann wird eben ein solches es ersetzen - und wieder ein paar Jahre aushalten.

Genau Ihrer Meinung

axelb schrieb:
Gestern Abend beim Keynote schauen kam allmählich die Gewissheit dass das alles nichts mehr für mich ist.
Damals beim ersten iPhone dachte ich begeistert: Genial, endlich Mails, Internet, usw. auf meinem Telefon überall dabei. Heute frage ich mich nach dem Sinn des Ganzen und geniese jede Minute in der das iPhone aus ist. Ich bin der Meinung dass diese ganzen Geräte von den wesentlichen und wichtigen Dingen im Leben ablenken. Nun ja, ich gehe auf die 50 zu und bin vielleicht wirklich zu alt dafür.

Bin ganz Ihrer Meinung. Mittlerweile sind diese Smartphones eher Isolierend statt verbindend.
Die Meisten haben nur noch "IHR Handy" und daß Leben geht an Ihnen vorbei. Ich habe schon erlebt daß bei einer Party die Leute dann nur noch dastanden und in das Ding geschaut haben. Unter Party und Leben verstehe ich etwas anderes.

Für mich ist und bleibt es ein Telefon, ein Hilfsmittel und daß brauche ich nicht ununterbrochen auch wenn ich Selbständig bin.

Wann traut sich ein

Wann traut sich ein Hersteller endlich, ein Gerät vom Schlage es Nokia 6310i oder SE K810 für das Jahr 2015 zu bringen mit so Dingen wie wertigem Metallgehäuse, Farbdisplay mit um die 300 ppi Auflösung, mindestens eine Woche Akkulaufzeit auch bei Benutzung...

Ich würde es sofort kaufen, Nokia 515 war schon ein guter Ansatz, leider wird da wohl lnichts mehr nach kommen.