Apple: iMovie 10.1 unterstützt 4K-Videobearbeitung

13. Okt 2015 16:30 Uhr - sw

Apple hat heute ein Update für die Videobearbeitungssoftware iMovie veröffentlicht. Wichtigste Neuerung der Version 10.1: Bearbeitung von Filmen mit einer Auflösung von 4K (maximal 3840 mal 2160 Pixel). Außerdem ist nun die Bearbeitung von Full-HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde möglich (zuvor maximal 30 Bilder pro Sekunde).


iMovie

iMovie ermöglicht jetzt auch die Bearbeitung von 4K-Videos.
Bild: Apple.



Darüber hinaus verspricht der Hersteller für iMovie 10.1 weitere Neuerungen: "Die überarbeitete Mediendarstellung zeigt Ihnen mehr Inhalte Ihrer Mediathek beim Durchsuchen Ihrer Videos und Fotos. Mit der Projektdarstellung können Sie Filme und Trailer einfacher finden und öffnen. Mit Tabs haben Sie in der Übersicht beim Bearbeiten eines Films schneller Zugriff auf Titel, Hintergründe, Übergänge und Musik", so Apple. Ebenfalls neu sind eine Option zum Ausblenden der Übersicht beim Bearbeiten eines Films und zehn zusätzliche Filter aus der iOS-Version.

Das Update steht über den Mac-App-Store (Partnerlink) zum Download bereit. iMovie 10.1 setzt OS X 10.10.5 oder neuer voraus. Der Export von 4K-Videos erfordert laut Apple einen Mac ab Baujahr 2011. Die Software gehört zum Lieferumfang aller Macs.