Neue Eingabegeräte von Apple: Magic Trackpad jetzt mit Force-Touch-Unterstützung

13. Okt 2015 14:30 Uhr - sw

Apple hat seine drahtlosen Eingabegeräte vollständig überarbeitet. Der Batteriewechsel ist dank des eingebauten Lithium-Ionen-Akkus nun nicht mehr erforderlich. Dem Magic Trackpad hat der Hersteller Unterstützung für die Force-Touch-Technologie spendiert. Die neuen Apple-Eingabegeräte sind ab sofort zu Preisen ab 89 Euro erhältlich.

Das Magic Trackpad 2 (Preis: 149 Euro) bietet nach Herstellerangaben eine um 29 Prozent größere Oberfläche und hat ein dünneres Profil. Dank Force-Touch-Integration erkennt das Trackpad nun die Druckstärke und unterstützt den Force-Klick. Die Magic Mouse 2 (Preis: 89 Euro) kommt durch den Verzicht auf Einwegbatterien mit weniger beweglichen Teilen aus, was sie laut Apple leichter und stabiler macht. Die Unterseite wurde optimiert und soll ein sanfteres Gleiten ermöglichen.

Magic Trackpad 2

Magic Trackpad jetzt mit größerer Oberfläche und Force-Touch-Unterstützung.
Foto: Apple.



Das Magic Keyboard (Preis: 119 Euro) ist kompakter als das Vorgängermodell und soll eine höhere Tastenstabilität bieten. Dazu Apple: "Wir haben den Scherenmechanismus des Apple Magic Keyboard überarbeitet. Das erhöht die Tastenstabilität um 33 % und macht die Bewegung der Tasten effizienter. Zusammen mit dem dünneren Profil machen diese Verbesserungen präzises Tippen angenehm und einfach."

Magic Keyboard

Das neue Magic Keyboard.
Foto: Apple.



Der Akku der neuen Apple-Eingabegeräte soll sich in zwei Stunden vollständig aufladen lassen. Bereits eine Minute Ladezeit liefert laut Apple Energie für etwa eine Stunde. Zum Aufladen ist ein Lightning-Anschluss integriert, ein Lightning-auf-USB-Kabel wird mitgeliefert. Die Eingabegeräte funken via Bluetooth. Magic Mouse 2 und Magic Keyboard gehören zum Lieferumfang der neuen iMacs. Die neuen Eingabegeräte setzen OS X El Capitan voraus. Das Magic Trackpad 2 benötigt einen Mac mit Bluetooth-4.0-Unterstützung.

Kommentare

Eine Maus für 89 €?

Eine Tastatur für 119 €?

Ein Trackpad für 149 €? (das zugegeben sehr interessant ist wg. Force Touch)

Hmm, halte ich für überzogen.

... aber: Das dachte ich auch beim Trakpad eins - bis ich es unter den Fingern hatte. Da wusste ich dann, was ich dafür bekomme.

Werde abwarten, bis das teil mal "live" im Saturn oder so zu testen ist, und erst dann über Geld/Nutzen nachdenken (gilt auch für die tasten)

Die Idee, keine Akkus mehr zu brauchen ist jedenfalls schon reizvoll - und die neue Touch-Technologieist zumindest von der Beschreibung her .... reizvoll. Sehr reizvoll sogar.

... das Trackpad. Es ist schliesslich der günstigste Weg Force Touch zu bekommen.