Apple: Neue Betaversionen von OS X 10.11.4 und iOS 9.3 erschienen

Der Betatest von OS X 10.11.4 und iOS 9.3 geht in die nächste Runde – die beiden Betriebssystemupdates liegen ab sofort in einer zweiten Betaversion für Entwickler vor. Die Fertigstellung von OS X 10.11.4 und iOS 9.3 wird für März oder April erwartet. Die neuen Vorabfassungen dürften in Kürze auch den Mitgliedern des Apple-Betatestprogramms zur Verfügung stehen.

OS X El Capitan

OS X El Capitan: OS X 10.11.4 in zweiter Betaversion verfügbar.
Bild: Apple.



OS X 10.11.4 verbessert die Kompatibilität, Stabilität und Sicherheit des Macs. Das Betriebssystemupdate behebt außerdem Sicherheitslücken und verbessert die Kompatibilität mit Hard- und Software von Drittherstellern. Das Programm Nachrichten kann nun auch mit dem iPhone 6s (Plus) aufgenommene Live-Photos mit Bewegung und Audiowiedergabe darstellen, während die Notiz-App einen Passwortschutz erhalten hat. Die Version 9.1 des Web-Browsers Safari bietet erweiterte Unterstützung für Web-Standards und Verbesserungen für die Entwicklertools. Außerdem können JavaScript-Dialogfenster den Browser nicht mehr blockieren.

Das iOS 9.3 wartet mit mehreren Neuerungen auf, darunter ein "Night Shift" genannter Nachtmodus. "Night Shift" reduziert nach Sonnenuntergang den Anteil von blauem Licht auf den Displays von iOS-Geräten. Viele Studien hätten gezeigt, dass blaues Licht negative Auswirkungen auf den Schlaf haben könne, so Apple. "Night Shift" verschiebt die Darstellung auf dem Display hin zu wärmeren (gelben) Farben, um diese Problematik zu entschärfen. Am nächsten Tag nach Sonnenaufgang wird der Anteil an blauem Licht wieder auf das normale Niveau zurückgefahren. Zur automatischen (De-) Aktivierung von "Night Shift" wird laut Apple die Uhrzeit und die Ortsbestimmung genutzt. In den Einstellungen kann die Funktion feinjustiert und auf Wunsch ausgeschaltet werden. "Night Shift" lässt sich auch über das Kontrollzentrum aktivieren.

iOS 9

Auch das iOS 9.3 liegt nun in einer zweiten Betaversion vor.
Bild: Apple.



Daneben bringt das iOS 9.3 weitere Neuerungen mit. Beispielsweise lassen sich Notizen nun per Touch-ID oder Passwort schützen, außerdem wurde die E-Book-Synchronisation verbessert. Im Zusammenspiel mit dem ebenfalls im Betatest befindlichen watchOS 2.2 können jetzt mehrere Apple-Smartwatches mit einem iPhone gekoppelt werden. Der Gesundheits-App hat der Hersteller eine Aktivitätsanzeige spendiert. Auf iPhone 6s und iPhone 6s Plus gibt es zusätzliche 3D-Touch-Aktionen für Apps wie Einstellungen, Wetter und Kompass.

Auch für den Bildungsbereich gibt es Neuerungen. iPads lassen sich nun von mehreren Schülern bzw. Studenten nutzen – nach dem Login mit der Apple-ID stehen alle persönlichen Apps und Daten zur Verfügung. Für Lehrer gibt es eine neue Classroom-App zur Unterstützung des Unterrichts. Der browserbasierte Dienst Apple School Manager soll bei der Einrichtung und Bereitstellung von iPads in Bildungseinrichtungen helfen.

Auch das tvOS 9.2, das watchOS 2.2 und Xcode 7.3 liegen in neuen Betaversionen für Entwickler vor. Zu den Neuerungen im tvOS 9.2 gehören Unterstützung für Bluetooth-Tastaturen, Ordner zur Gruppierung von Apps, Unterstützung für die Darstellung von Live-Photos, Zugang zur iCloud-Fotobibliothek, Leistungsoptimierungen und weitere Verbesserungen. Die Version 7.3 der Entwicklungsumgebung Xcode bietet unter anderem eine verbesserte Code-Vervollständigung.