Pixelmator: Version 3.4.3 verbessert Performance, behebt Fehler

Die Bildbearbeitungssoftware Pixelmator ist in der Version 3.4.3 erschienen (Mac-App-Store-Partnerlink). Das Update verbessert die Leistung beim Verschieben von Ebenen im Transformieren-Modus und verringert die Arbeitsspeicherauslastung beim Export im PDF-Format. Der Export von PDF-Dateien mit Transparenzen funktioniert nun auch unter OS X El Capitan.

Außerdem bietet Pixelmator 3.4.3 Stabilitätsverbesserungen (beispielsweise wurde ein Absturzproblem beim Programmstart auf Macs mit OS X El Capitan und dem Grafikchip HD Graphics 3000 behoben) und korrigiert einige Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche. Ferner wurde auf Macs mit HD Graphics 3000 das Speichern und Exportieren unter OS X El Capitan beschleunigt.

Pixelmator

Screenshot von Bildbearbeitung Pixelmator.
Bild: Pixelmator Team.



Pixelmator 3.4.3 setzt mindestens OS X 10.9.5 voraus und kostet 29,99 Euro. Das Update von der Version 3.x ist kostenlos. Das Programm liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor. Eine Demoversion steht zum Download (51 MB, mehrsprachig) bereit. Nähere Informationen zu den Neuerungen in Pixelmator 3.4.3 sind auf dieser Web-Seite zu finden.

Kommentare

Benutzeroberfläche endlich verbessern!

Ich besitze Pixelmator und finde die Funktionalität sehr gut und die Arbeitsgeschwindigkeit hervorragend. Was mir aber überhaupt nicht gefällt ist die Winzigkeit der Symbole in der Werkzeugleiste und der Textangaben im Programm. Ich weiß nicht, für welche Auflösung Pixelmator ursprünglich gemacht worden ist, auf einem 5K-iMac ist die Benutzeroberfläche jedenfalls eine Katastrophe.
Eigentlich kenne ich die Auflösungsproblematik nur von Windows-Programmen, die auf einem 4K-Monitor nicht mitskalieren und sich dann mit stecknadelkopfgroßen Symbolen zeigen. Dass das auch bei einem Mac (allerdings absolut selten) vorkommt, überrascht mich doch sehr.
Auf jeden Fall besteht hier seitens Pixelmator dringender Handlungsbedarf. Die Affinity-Programme bieten in den Voreinstellungen die Option, die Symbole größer darzustellen. Warum gibt es das nicht bei Pixelmator?