Apple: Update für Musikproduktionssoftware GarageBand

Apple hat die Musikproduktionssoftware GarageBand in der Version 10.1.1 für OS X veröffentlicht. Das Programm kann nun auch Audiodateien, die mit der iOS-App Musikmemos erzeugt wurden, öffnen, ebenso Live-Loops-Projekte von der iOS-Version von GarageBand. Ebenfalls neu in GarageBand 10.1.1 sind Verbesserungen für die Bedienungshilfen, mehr als 2600 zusätzliche Apple-Loops und Sounds sowie verbesserte Zuverlässigkeit beim Laden weiterer Inhalte.

GarageBand

GarageBand für OS X liegt jetzt in der Version 10.1.1 vor.
Bild: Apple.



In den Versionsanmerkungen schreibt der Hersteller, dass sich die iOS-App Logic Remote (iOS-App-Store-Partnerlink) jetzt auch zur Steuerung von GarageBand verwenden lässt – allerdings war dies bereits in der Vergangenheit möglich. GarageBand 10.1.1 setzt OS X Mavericks oder neuer voraus und ist zum Preis von 4,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Seit etlichen Jahren ist GarageBand beim Kauf eines neuen Macs kostenlos dabei. Logic Remote läuft ab iOS 9.1.

"Mit GarageBand ist es so einfach wie nie zuvor, großartige Songs auf dem Mac zu erstellen. So können Sie beispielsweise Drummer verwenden, um eigene Songs mit realistischen, professionell produzierten und performten Drum-Grooves zu optimieren. Mit Smart Controls bearbeiten Sie den Sound jedes einzelnen Instruments in der Sound-Bibliothek. Verwenden Sie Amp Designer und Pedalboard, um Bass Amp Designer, E-Gitarrenverstärker, Boxen und Pedale in Songs einzusetzen und abzumischen. Steuern Sie GarageBand und spielen Sie beliebige Software-Instrumente mit der App 'Logic Remote' drahtlos auf dem iPad. Verwenden Sie iCloud, um GarageBand-Projekte auf mehreren Macs synchron zu halten, oder importieren Sie sogar Songs aus GarageBand für iOS direkt aus iCloud", so Apple über fdie Anwendung.