Apple: Lieferzeit für iPhone SE gestiegen

Das im März eingeführte iPhone SE verkauft sich offenbar recht gut. Im Online-Shop Apples ist die Lieferzeit für das neue Vier-Zoll-Smartphone deutlich gestiegen – sie liegt sowohl für das 16-GB- als auch das 64-GB-Modell inzwischen bei zwei bis drei Wochen, unabhängig von der gewählten Farbe.

Zum Vergleich: kurz nach dem Verkaufsstart ging ein bei Apple bestelltes iPhone SE nach wenigen Tagen in den Versand. Die längere Lieferzeit wird nicht nur in den europäischen Online-Shops des Herstellers angegeben, sondern auch in Nordamerika. Das zeitgleich mit dem iPhone SE eingeführte 9,7-Zoll-iPad-Pro ist hingegen sofort verfügbar.

iPhone SE

Längere Lieferzeit für iPhone SE in Apples Online-Shop.
Foto: Apple.



Apple will mit dem neuen Smartphone die unverändert hohe Nachfrage nach einem iPhone mit Vier-Zoll-Display auch weiterhin befriedigen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben im letzten Jahr weltweit 30 Millionen Vier-Zoll-iPhones abgesetzt. Zu den Verkaufszahlen des iPhone SE hat sich Apple bislang nicht geäußert.

Das Smartphone bietet moderne Technik, darunter der A9-Prozessor mit M9-Coprozessor, Zwölf-Megapixel-Rückseitenkamera mit Unterstützung für Live-Photos und 4K-Videoaufnahme, WLAN nach 802.11ac, Bluetooth 4.2 und Unterstützung für den Bezahldienst Apple Pay. Das Gehäusedesign wurde vom iPhone 5s übernommen und nur leicht modifiziert.

In Deutschland kostet das iPhone SE (ohne Vertrag, ohne Netlock) 489 Euro mit 16 GB Speicherkapazität und 589 Euro mit 64 GB Speicherkapazität. In Österreich ist es etwas günstiger – dort liegen die Preise bei 479 bzw. 579 Euro. In der Schweiz verkauft Apple das iPhone SE für 479 bzw. 599 Franken.