Details zum neuen MacBook: Benchmarks, Akku, Softwareupdate

20. Apr 2016 01:15 Uhr - Redaktion

Am gestrigen Dienstag hat Apple eine neue MacBook-Generation mit aktuellen Skylake-Prozessoren von Intel, schnelleren SSD-Laufwerken und längerer Akkulaufzeit vorgestellt. Inzwischen liegen weitere Informationen zum 2016er MacBook vor, darunter Benchmark-Ergebnisse von Prozessor und SSD. Demnach liefert die 1,2-GHz-Konfiguration eine um etwa 25 Prozent höhere Rechenleistung als das Vorgängermodell mit Broadwell-CPU.

Ersten Tests mit der Benchmark-Software Geekbench zufolge erreicht das mit 1,2 GHz getaktete 2016er MacBook eine Single-Core-Punktzahl von knapp 3000 und eine Multi-Core-Punktzahl von etwa 5850 (Details hier und hier). Das 2015er MacBook mit 1,2 GHz kommt nur auf ungefähr 2400 bzw. 4700 Punkte (vgl. Geekbench-Datenbank). Damit rückt das 2016er MacBook in puncto Rechenleistung an das Niveau des aktuellen MacBook Air heran. Zum Vergleich: das 2015er MacBook Air mit 1,6 GHz kommt auf ähnliche Geekbench-Werte wie das neue MacBook mit 1,2 GHz. Geekbench testet die Integer-, Fließkomma- und Arbeitsspeicher-Leistung eines Computers.

MacBook-Benchmarks

Erste Benchmark-Werte der neuen MacBook-Generation.
Bild: Christina Warren.



Die SSD-Laufwerke des neuen MacBooks sollen eine um etwa 80 bis 90 Prozent höhere Schreibgeschwindigkeit erreichen als die der Vorgängergeneration. Dies hat ein erster Test mit dem Benchmark-Tool Disk Speed Test von Blackmagic ergeben. Der Zuwachs bei der Lesegeschwindigkeit fällt geringer aus. Genauere Leistungsdaten des neuen MacBooks dürften in den kommenden Tagen zur Verfügung stehen, wenn standardisierte Tests durchgeführt worden sind.

Intels neue Skylake-Prozessoren benötigen dank verschiedener Optimierungen weniger Strom als gleich getaktete Vorgänger der Broadwell-Architektur. Dies kommt auch dem 2016er MacBook zugute, das laut Apple eine um bis zu eine Stunde längere Akkulaufzeit bietet. Doch dafür sind nicht allein die Verbesserungen bei den Skylake-Chips verantwortlich, sondern auch eine geringfügig von 39,7 auf 41,1 Wattstunden erhöhte Akkukapazität.

Für das neue MacBook ist bereits ein erstes Softwareupdate erschienen. Es verbessert die Kompatibilität mit Bluetooth-Geräten und steht über die Softwareaktualisierung zum Download bereit. Das Notebook wird vorinstalliert mit OS X 10.11.4 (Build 15E2066) ausgeliefert.