Smartphones: Apple-Marktanteil fällt um drei Prozentpunkte

28. Apr 2016 13:00 Uhr - Redaktion

Im vergangenen Quartal hat Apple den ersten iPhone-Absatzrückgang seit der Einführung des Smartphones im Jahr 2007 verzeichnet. Die Verkaufszahlen gingen um 16 Prozent auf 51,2 Millionen Stück zurück. Dies hat Auswirkungen auf Apples Marktanteil. Nach Angaben von IDC schrumpfte der iPhone-Marktanteil im letzten Quartal auf 15,3 Prozent nach 18,3 Prozent im Vorjahreszeitraum.


Smartphone-Marktanteile 1. Quartal 2016, IDC

Smartphone-Marktanteile 1. Quartal 2016: Apple verliert deutlich.
Bild: IDC.



Den Marktforschern zufolge ist Samsung im zweiten Quartal mit einem Smartphone-Absatz von 81,9 Millionen Stück (minus 0,6 Prozent) und einem Marktanteil von 24,5 Prozent (Vorjahresquartal: 24,6 Prozent) die Nummer eins, gefolgt von Apple. Der chinesische Hersteller Huawei setzte seinen Aufwärtstrend fort und verzeichnete ein Absatzplus von 58,4 Prozent auf 27,5 Millionen Geräte (Marktanteil: 8,2 Prozent nach 5,2 Prozent im Vorjahresquartal).

Die ebenfalls in China ansässigen Hersteller OPPO und Vivo erzielten starke Zuwächse bei Absatz (plus 153,2 Prozent bzw. 123,8 Prozent) und Marktanteilen (von 2,2 auf 5,5 Prozent bzw. von 1,9 auf 4,3 Prozent). Die chinesischen Anbieter punkten vor allem mit preisgünstigen Smartphones unter 250 Dollar. Der weltweite Smartphone-Markt hat sich aufgrund der starken Marktsättigung in vielen Regionen deutlich abgekühlt. Der Absatz legte nur geringfügig um 0,2 Prozent auf 334,9 Millionen Geräte zu.

Der iPhone-Absatz könnte auch im zweiten Quartal sinken - trotz der kürzlich erfolgten Markteinführung des iPhone SE. Grund: Apple rechnet für das laufende Quartal mit einem deutlichen Umsatzrückgang.

Kommentare

Apples Marktanteil fällt um 16 %. 3% hört sich nicht so schlimm an, wie der Rückgang von 18% auf 15% Marktanteil ist.