Apple: Updates für Pages, Numbers und Keynote

10. Mai 2016 21:45 Uhr - sw

Apple hat heute Updates für die iWork-Büroprogramme Pages, Numbers und Keynote veröffentlicht. Pages 5.6.2, Numbers 3.6.2 und Keynote 6.6.2 (Mac-App-Store-Partnerlinks) bieten Stabilitätsverbesserungen sowie Fehlerkorrekturen.


iWork

iWork: Updates verbessern Stabilität und beheben Fehler.
Foto: Apple.



Einzelheiten zu den Änderungen nannte der Hersteller allerdings nicht. Die Textverarbeitung Pages 5.6,2, die Tabellenkalkulation Numbers 3.6.2 und das Präsentationsprogramm Keynote 6.6.2 setzen OS X 10.10.4 oder neuer voraus. Die Updates stehen über den Mac-App-Store zum Download bereit. Die Anwendungen gehören zum Lieferumfang aller Macs.

Kommentare

.. oder bricht wieder das große Chaos aus.
An einer Schule mit über 1000 Macs sehr schwer zu organisieren, ein paar machen das upgrade, ein paar nicht ... und schon läuft nichts mehr. Das haben leider die letzten Updates gezeigt.

[quote=axelb].. oder bricht wieder das große Chaos aus.
An einer Schule mit über 1000 Macs sehr schwer zu organisieren, ein paar machen das upgrade, ein paar nicht ... und schon läuft nichts mehr. Das haben leider die letzten Updates gezeigt.[/quote]

Schon die vorige Version hat die Abwärtskompatibilität stark verbessert, da nun ältere Dokumente, die noch aus iWork '06 oder '08 stammen, direkt geöffnet werden können. Der umgekehrte Weg, ein "Rückformatieren", ist durch Export z.B. ins Pages '09 - Format möglich.

Wie in diesem kleinen Video zu sehen, hat Apple das Positionieren von Objekten auf einer Seite geändert.
https://twitter.com/junctus_de/status/730137640696197120

Objekte können z.B. nicht komplett außerhalb der Seite positionieren werden, sondern springen immer wieder zurück in die Seite, so dass man erkennt, dass da noch etwas liegt. So weit so gut, aber dass man Objekte ab einer bestimmten Größe dann nicht mehr direkt an den Papierrand schieben kann ist dagegen ein Desaster und geht gar nicht!

Und noch schlimmer, ändert man den linken Dokumentrand werden alle Objekte mit verschoben.
Späteres Layoutanpassungen sind damit praktisch nicht mehr machbar, weil alle Objekte Ihre Position verschieben = Chaos im Dokument

Wer ist eigentlich für die Entwicklung der iWork Programme bei Apple zuständig?
Keine Ahnung, was die da gerade strategisch zusammen programmieren, aber dass ist alles andere als praxisgerecht.
Schwer enttäuschend…