iPhone-Gerüchte: Doppelte Speicherkapazität in 2016er Modellen, gebogenes OLED-Display ab 2017?

02. Jun 2016 13:00 Uhr - Redaktion

Die Spekulationen über künftige iPhones gehen in die nächste Runde. Nach Einschätzung der Marktforschungsfirma TrendForce wird Apple die Speicherkapazitäten der nächsten, für September erwarteten iPhone-Generation verdoppeln. Statt wie bisher mit 16, 64 und 128 GB sollen die neuen Apple-Smartphones mit 32, 128 und 256 GB Kapazität ausgestattet sein.

Mit Preiserhöhungen rechnet TrendForce offenbar nicht, da die Kosten für Flash-Speicher zuletzt stark gesunken seien. Die Analyse des Unternehmens deckt sich mit früheren Gerüchten (mehr dazu hier und hier). TrendForce erwartet zudem, dass das 5,5-Zoll-Modell der nächsten iPhone-Generation über drei Arbeitsspeicher und eine Zwei-Linsen-Rückseitenkamera verfügen wird. Die geringe Speicherkapazität der aktuellen iPhone-Einsteigermodelle von gerade einmal 16 GB wird von (potentiellen) Käufern regelmäßig kritisiert.

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

iPhones: 2016er Modell mit doppelter Kapazität zu gleichem Preis?
Foto: Apple.



Für das Jahr 2017 deuten sich beim iPhone bedeutende Änderungen an. Zu Wochenbeginn meldete die japanische Finanzzeitung Nikkei, dass der kalifornische Hersteller das Design seiner Smartphones nur noch alle drei anstatt alle zwei Jahre erneuern wolle. Davon geht auch der Analyst Kevin Wang von IHS Technology aus. Nach seinen Informationen wird die übernächste iPhone-Generation angeblich über ein gebogenes OLED-Display verfügen. Auch über den Einsatz der OLED-Displaytechnik in iPhones wird bereits seit längerer Zeit spekuliert.

Für die diesjährige iPhone-Generation sind als weitere Neuerungen ein Spritzwasserschutz, eine längere Akkulaufzeit, Wegfall des 3,5-Millimeter-Klinkensteckers, das vom kleinen iPad Pro bekannte True-Tone-Display und bündig abschließende Rückseitenkameras im Gespräch. Ob Apple seine 2016er Smartphones iPhone 7 nennen wird oder diese Bezeichnung für die 2017er Generation mit neuem Design reserviert ist, wird sich im September zeigen. Im ersten Herbstmonat stellt das Unternehmen traditionell neue Smartphones vor.