iOS 10: "Raise to Wake" nur auf aktuellen iPhones verfügbar

Eine der Neuerungen des iOS 10 ist die Funktion "Raise to Wake". Sie weckt automatisch das Display auf, sobald das iPhone angehoben wird und macht den Sperrbildschirm mitsamt Benachrichtigungen sichtbar. Wie sich jedoch während des laufenden iOS-10-Betatests herausgestellt hat, ist "Raise to Wake" zumindest momentan nur auf aktuellen Apple-Smartphones verfügbar, d. h. auf iPhone 6s, iPhone 6s Plus und iPhone SE.



Auf älteren iPhone-Modellen wie auch auf iPads lässt sich "Raise to Wake" hingegen nicht nutzen. Dies könnte sich im Laufe der weiteren Entwicklung von iOS 10 jedoch noch ändern. Bis zur für Herbst geplanten Fertigstellung des Mobilbetriebssystems werden noch mehrere neue Betaversionen erscheinen, zudem dürfte es in den Monaten danach mit iOS 10.1 und iOS 10.2 wieder größere Updates geben, die ebenfalls Neuerungen enthalten.

Apple hat für das neue Mobilbetriebssystem bekanntlich den Sperrbildschirm komplett überarbeitet. Dieser ermöglicht nun das Interagieren mit Mitteilungen und blendet durch Wischen nach links die Kamera und durch Wischen nach rechts die Widgets ein. Die Widgets sind im iOS 9 in der Heute-Ansicht in der Mitteilungszentrale untergebracht und erhalten im iOS 10 mehr Raum. Auch das Kontrollzentrum wurde neugestaltet und bietet jetzt Unterstützung für 3D-Touch sowie einen separaten Bereich für die Musikwiedergabe. Das Entsperren erfolgt nicht mehr per Wischgeste, sondern über den Home-Button (entweder mit Touch-ID oder durch Eingabe des Codes).