EyeTV T2: Mac-Receiver für hochauflösendes terrestrisches Fernsehen

Am 29. März 2017 startet der Regelbetrieb des hochauflösenden terrestrischen Fernsehens, kurz DVB-T2 HD, in Deutschland. Zunächst wird DVB-T2 HD nur in Ballungsräumen zu empfangen sein, bis Mitte 2019 soll eine bundesweite Verfügbarkeit sichergestellt werden. In einigen Regionen (siehe PDF-Dokument) kann DVB-T2 HD im Rahmen einer Testphase schon jetzt empfangen werden – am Mac ist dies mit dem neuen Receiver EyeTV T2 möglich.

EyeTV T2 ist ein Stick für die USB-Schnittstelle und wird mit einer Antenne mit Magnetfuß und abnehmbaren Saugnapf geliefert. Der Receiver unterstützt neben DVB-T2 HD auch DVB-T und DVB-T2 und ist für den Empfang von unverschlüsselten Sendern ausgelegt. Die mitgelieferte Antenne – oder wahlweise die Dachantenne – wird über den integrierten Koaxial-Stecker angeschlossen.

EyeTV T2

EyeTV T2 ermöglicht Empfang von DVB-T2 HD.
Bild: Geniatech.



Die Darstellung und Aufnahme des Fernsehprogramms am Mac erfolgt mit der EyeTV-Software. Sie erlaubt zudem das Anhalten sowie Vor- und Zurückspulen und bietet eine elektronische Programmzeitschrift (EPG). Darüber hinaus ist das Herausschneiden unerwünschter Inhalte aus Aufnahmen möglich.

EyeTV T2 von Geniatech setzt mindestens OS X Mavericks voraus, kostet 149,95 Euro und ist beim Hersteller ab sofort verfügbar. Zum Empfang von DVB-T2 HD werden ein leistungsstarker Prozessor und mindestens acht GB Arbeitsspeicher benötigt. Auf Low-End-Macs ist die Dekodierung und Darstellung von HD-Inhalten unter Umständen nicht möglich.

Der Zubehörhersteller Elgato hat die EyeTV-Sparte zu Jahresbeginn an Geniatech Europe verkauft. Seit März ist Geniatech für Verkauf und Support der EyeTV-Produkte zuständig. Geniatech arbeitet derzeit an der runderneuerten Version 4.0 von EyeTV. EyeTV 4.0 soll volle 64-Bit-Unterstützung und eine überarbeitete Benutzeroberfläche bieten. Die Veröffentlichung einer Betaversion ist für September geplant.

Kommentare

Stimmt der Preis?

?????