Bericht: Apple plant Eröffnung von Ladengeschäft in Wien

Erst vor wenigen Monaten feierte Apples Ladenkette ihr 15jähriges Bestehen: im Mai 2001 eröffnete der Computerpionier seine ersten beiden Retail-Stores. Heute betreibt Apple weltweit über 480 Filialen in knapp 20 Ländern, darunter 14 in Deutschland und vier in der Schweiz. In Österreich ist der Mac- und iPhone-Hersteller jedoch noch immer nicht mit eigenen Ladengeschäften vertreten. Dies könnte sich allerdings schon bald ändern. Einem Bericht von "Der Standard" zufolge will Apple angeblich einen Store in der Kärntner Straße in Wien eröffnen.

Sie zählt zu den umsatzstärksten Einkaufsstraßen in Österreich und befindet sich in zentraler Lage zwischen Stephansplatz und Oper. Täglich werden dort rund 60.000 Passanten gezählt. Die Kärntner Straße würde zu Apples Strategie passen, bevorzugt Premium-Lagen für die eigenen Läden auszuwählen.

Apple-Store Berlin

Apple betreibt weltweit rund 480 Ladengeschäfte.
Im Bild der Apple-Store am Berliner Kurfürstendamm.

Bild: Apple.com.



"Wie der Standard aus Immobilienmaklerkreisen erfuhr, soll der US-Computer- und iPhone-Hersteller Apple demnächst im großen Stil in die Kärntner Straße einziehen. Spekulationen, dass der Konzern mit einem Apple-Store nach Österreich kommt, kursieren seit Jahren. Zuletzt war ein Standort am Wiener Graben im Gespräch. Geworden ist daraus nichts. Nun sollen die Verträge jedoch weitgehend finalisiert sein", schreibt die Zeitung.

Der Standort für den Apple-Laden sollen die ehemaligen Geschäftsräume des Mode-Unternehmens Esprit sein, die sich über drei Etagen erstreckt haben. Weder der Eigentümer der Immobilie noch Apple haben sich zu den Gerüchten geäußert.

Wien ist nicht die einzige europäische Metropole, in denen es keine Apple-Stores gibt. Auch in Kopenhagen, Lissabon, Prag, Dublin und Warschau sucht man Apple-Ladengeschäfte vergeblich. Apples Läden verzeichnen nach Angaben des Unternehmens täglich über eine Million Besucher.

Kommentare

Wien, Wien nur du allein

Dachte ich wird ohne Apple Store bleiben..
Vielleicht kommt jetzt Wien endlich als 3d Maps, längst überfällig...