Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 12: Vollversion jetzt erhältlich

In der vergangenen Woche wurde die bekannte Virtualisierungssoftware Parallels Desktop in der Version 12 angekündigt. Nachdem das Programm bislang nur als Upgrade verfügbar war, kann es seit heute auch als Vollversion zum Preis von 79,99 Euro erworben werden.

Der Umstieg von Parallels Desktop 10 oder 11 schlägt mit 49,99 Euro zu Buche. Wer Parallels Desktop 11 zwischen dem 01. August 2016 und dem 31. Oktober 2016 erworben hat, kann kostenlos auf Parallels Desktop 12 umsteigen. Parallels Desktop 12 läuft ab OS X Mavericks. Eine Demoversion steht zum Download (275 MB, mehrsprachig) bereit.

Parallels Desktop 12 wartet mit mehreren Leistungsoptimierungen auf. Der Zugriff auf freigegeben Ordner wurde nach Herstellerangaben um bis zu 25 Prozent beschleunigt, der Wechsel in den Stand-by-Modus um bis zu 60 Prozent und die Snapshot-Erstellung um bis zu 25 Prozent. Außerdem verspricht der Hersteller eine um bis zu zehn Prozent längere Akkulaufzeit auf Mobilmacs und einen schnelleren Start von Windows-Software durch einen "Always-On-Modus".



Parallels Desktop 12 unterstützt die Speicheroptimierungs-Funktion des neuen Betriebssystems macOS Sierra und kann nun auch Windows-Passwörter im Mac-Schlüsselbund ablegen. Die Virtualisierungssoftware wurde für die Nutzung des neuen Blizzard-Spielehits Overwatch optimiert, der bislang nicht für den Mac erhältlich ist.

Zu den weiteren Neuerungen in Parallels Desktop 12 gehören verbesserte Unterstützung für Retina-Displays, zeitgesteuerte Ausführung von Windows-Updates, ein Nicht-Stören-Modus, die Parallels Toolbox (20 Werkzeuge zur Vereinfachung alltäglicher Aufgaben), Unterstützung für die Xbox-App von Windows 10 (Streamen von Xbox-Spielen auf den Mac) und zusätzliche Managementfunktionen für Windows-Anwendungen.

Die Vorgängerversion Parallels Desktop 11 lässt sich übrigens problemlos unter macOS Sierra nutzen - das aktuelle Update (Version 11.2.1) behebt einige Fehler im Zusammenhang mit dem neuen Betriebssystem. Einzig die Einrichtung von macOS Sierra als Gastsystem wird derzeit von Parallels Desktop 11 nicht unterstützt.