Apple Watch 2 angekündigt: mit GPS und fürs Schwimmen geeignet

08. Sep 2016 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die zweite Generation seiner Computeruhr vorgestellt. Die Apple Watch 2 (der Hersteller nennt sie "Apple Watch Series 2") ist komplett wasserdicht bis zu 50 Meter Tiefe und lässt sich dadurch auch beim Schwimmen verwenden – für diesen Einsatzbereich hat Apple die Aktivitätserfassung optimiert. Das Gehäusedesign blieb unverändert.

"Apple Watch Series 2 ist als wasserdicht bis 50 Meter zum Schwimmen, Surfen oder einfach zum Planschen im Pool eingestuft. Für Schwimmer hat Apple völlig neue Algorithmen basierend auf hunderten Stunden Forschung für zwei neue Workout-Optionen entwickelt, Pool und offenes Gewässer. Apple Watch Series 2 kann Bahnen zählen, die Durchschnittsgeschwindigkeit pro Bahn aufzeichnen und automatisch die Art des Schwimmstils erkennen, um die aktiv verbrannten Kalorien genau zu messen", so der Hersteller.



Die neue Apple Watch ist mit einem schnelleren Prozessor mit zwei Kernen (S2) ausgestattet, der eine um bis zu 50 Prozent höhere Rechenleistung und eine um bis zu 100 Prozent schnellere Grafikdarstellung als der Einkernchip S1 der ersten Apple Watch bietet. Der S2 soll eine Bilddarstellung von bis zu 60 fps ermöglichen. Die Displayhelligkeit wurde laut Apple gegenüber der ersten Generation verdoppelt - dadurch sollen sich Inhalte bei hellem Sonnenlicht besser ablesen lassen (Leuchtdichte: 1000 Nits).

Eine weitere Neuerung ist ein integriertes GPS-Modul. Damit kann die Apple Watch unabhängig vom iPhone Streckenverlaufsdaten sammeln. Die Apple Watch 2 wird vorinstalliert mit dem Betriebssystem watchOS 3 ausgeliefert. Erstmals gibt es eine Version mit weißem Keramikgehäuse (zusätzlich zu den Ausführungen in Edelstahl und Aluminium). Die Preise beginnen bei 419 Euro, der Verkauf startet am 16. September. Vorbestellungen sind ab dem 09. September möglich. Das watchOS 3 erscheint am 13. September für die erste Generation der Computeruhr.

Die erste Apple Watch bleibt in leicht verbesserter Form im Programm - sie erhält ebenfalls den S2-Prozessor und wird ab dem 13. September als "Apple Watch Series 1" zu Preisen ab 319 Euro verkauft. Beide Apple-Watch-Produktreihen werden mit 38- oder 42-Millimeter-Gehäuse in den Farben Gold, Roségold, Silber und Spacegrau mit einer Vielzahl an Armbändern (jetzt auch von Nike) angeboten.

An der Akkulaufzeit hat sich indes nichts geändert. Sie beträgt nach Herstellerangaben unverändert bis zu 18 Stunden. Allerdings ist die neue Apple Watch etwas dicker und schwerer als das alte Modell.

Kommentare