Tipp: Bootfähiges Installationslaufwerk für macOS Sierra erstellen

Das neue Betriebssystem macOS Sierra schnell und unkompliziert auf mehrere Macs verteilen – das kostenlose Tool DiskMaker X macht es möglich. Es erstellt ein bootfähiges Installationslaufwerk auf Basis des im Mac-App-Store angebotenen macOS-Sierra-Installers.

Dazu wird lediglich ein USB-Stick mit einer Speicherkapazität von mindestens acht GB benötigt. DiskMaker X verfrachtet den macOS-Sierra-Installer auf den Stick und sorgt dafür, dass dieser bootfähig ist. Nach dem Anschließen via USB und Einschalten des Macs mit gedrückter ALT-Taste lässt sich der Stick als Bootlaufwerk auswählen und die Installation des Betriebssystems beginnt. Weiterer Vorteil: mit dem bootfähigen Stick lassen sich Macs bequem komplett neu aufsetzen, etwa nach dem Einbau einer neuen Festplatte oder SSD.

DiskMaker X

DiskMaker X erzeugt bootfähige USB-Sticks für OS X Yosemite und neuer.
Bild: Guillaume Gète.



DiskMaker X unterstützt in der neuen Version 6.0 (sieben MB, Englisch; Release Candidate) das aktuelle Betriebssystem macOS Sierra – daneben lassen sich bootfähige USB-Sticks mit OS X Yosemite und OS X El Capitan einrichten. DiskMaker X muss mit einem Admin-Account ausgeführt werden. Das Programm durchsucht automatisch den Mac nach einem passenden Installer. Wichtig: der USB-Stick wird formatiert – vorher gegebenenfalls Daten sichern!

Die Erstellung des bootfähigen Laufwerks kann eine Weile dauern – vor allem bei Verwendung von USB 2.0. DiskMaker X arbeitet im Hintergrund und informiert per Mitteilungszentrale über Fortschritt und den Abschluss des Vorgangs.