Entwicklungsumgebung FileMaker Pro 15 an macOS Sierra angepasst

Die Datenbank- und Entwicklungsumgebung FileMaker Pro 15 lässt sich ab sofort unter macOS Sierra nutzen. Die Version 15.0.2 bietet nach Angaben der Apple-Tochterfirma Anpassungen an das neue Mac-Betriebssystem. Darüber hinaus wurden einige Absturzursachen sowie weitere Fehler behoben, unter anderem im Zusammenhang mit dem PDF-Export, Kalkulationen und der Benutzeroberfläche.

FileMaker 15

FileMaker 15 unterstützt jetzt macOS Sierra.
Bild: FileMaker.



Das Update steht über die in FileMaker Pro 15 bzw. FileMaker Pro 15 Advanced integrierte Aktualisierungsfunktion zum Download bereit. FileMaker Server 15 hat bereits zur Wochenmitte ein Update erhalten, das die Kompatibilität mit macOS 10.12 sicherstellt. Ältere FileMaker-Versionen erhalten keine Updates mehr. FileMaker-Entwickler, die auf das neue Betriebssystem umsteigen wollen, sollten die verwendeten FileMaker-Versionen sicherheitshalber zuerst auf einem macOS-Sierra-Testsystem auf Kompatibilität abklopfen.

FileMaker-Runtimes, die nicht mit einem Gatekeeper-Sicherheitszertifikat signiert wurden, müssen unter macOS Sierra erstmalig mit dem Finder-Kontextmenübefehl "Öffnen" ausgeführt werden. Anschließend können sie wie gewohnt per Doppelklick gestartet werden.