iPhone 7 und iPhone 7 Plus aktivieren bei Problemen automatisch virtuellen Home-Button

Apple hat bei den neuen iPhones bekanntlich zugunsten eines wasser- und staubdichten Gehäuses auf einen mechanischen Home-Button verzichtet. Stattdessen kommt ein Force-Touch-Home-Button mit haptischem Feedback zum Einsatz. Falls die Taste defekt sein oder durch ein Softwareproblem ausfallen sollte, greift automatisch ein Mechanismus, den der Hersteller in das iOS 10 eingebaut hat. Bei Problemen blendet das Mobilbetriebssystem nicht nur einen Warnhinweis ein, sondern aktiviert automatisch einen virtuellen Home-Button.

Virtueller Home-Button beim iPhone 7

iPhone 7 und iPhone 7 Plus aktiviert bei Problemen automatisch virtuellen Home-Button.
Bild: MacRumors.



Dieser befindet sich laut einem Bericht von MacRumors am unteren Bildschirmrand und ermöglicht die Nutzung des Smartphones bis zur Durchführung eines Neustarts oder – bei einem Hardwaredefekt – den Gerätetausch in einem Ladengeschäft. Ein virtueller Home-Button auf dem Display steht bereits in älteren iOS-Versionen zur Verfügung, muss jedoch manuell aktiviert werden.

Gerüchten zufolge soll bei der nächsten iPhone-Generation die Funktionalität des Home-Buttons mitsamt des Fingerabdruckscanners Touch-ID direkt in das Display integriert werden, um ein rahmenloses Design zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang wird auch über einen Iris-Scanner für künftige iPhones spekuliert.