Apple: Neue AirPort- und Time-Capsule-Modelle in den Startlöchern?

Auf Apples Produktpräsentation am kommenden Donnerstag wird erstmals seit längerer Zeit wieder der Mac im Mittelpunkt stehen. Als sicher gilt in der Gerüchteküche die Vorstellung einer komplett neu entwickelten MacBook-Pro-Generation, über die MacGadget bereits umfassend berichtet hat. Neben Upgrades für weitere Baureihen wie Mac Pro oder Mac mini könnte sich auch bei Apples WLAN-Routern etwas tun.

Die derzeit vom kalifornischen Hersteller angebotenen Modelle sind technisch veraltet. Besonders auffällig ist dies bei AirPort Express – der kompakte Router unterstützt den aktuellen WLAN-Standard 802.11ac nicht, sondern nur die wesentlich langsamere Vorgängerversion 802.11n. Bei AirPort Time Capsule dürften die Speicherkapazitäten von zwei und drei TB niemanden mehr vom Hocker reißen – schließlich werden 3,5-Zoll-Festplatten bereits mit bis zu acht TB Kapazität angeboten.

AirPort Extreme

AirPort Extreme: Neues Modell des WLAN-Routers vor Ankündigung?
Foto: Apple.



Vor diesem Hintergrund ist es gut möglich, dass Apple in der nächsten Woche verbesserte WLAN-Router präsentieren wird. AirPort Express – sofern das Produkt weitergeführt wird – dürfte dann Unterstützung für 802.11ac und vielleicht auch schnellere Ethernet-Ports erhalten. Bei AirPort Extreme und AirPort Time Capsule bietet sich die zweite Generation von 802.11ac für noch höhere Datenübertragungsraten an. Bei AirPort Time Capsule gilt eine Aufstockung der Festplattenkapazitäten als wahrscheinlich.

Apple hat seinen WLAN-Routern zuletzt im Juni Firmware-Updates spendiert (mehr dazu hier).