Apple: Neue Unternehmenszentrale wird erst 2017 fertig

Verzögerungen auf Großbaustellen sind bekanntlich nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Nun hat es auch Apple erwischt. Lange Zeit sah es nach einer fristgerechten Fertigstellung der neuen Firmenzentrale in Cupertino bis Ende 2016 aus. Doch nun musste Apple den Zeitplan nach hinten korrigieren.



Nach Angaben des Mac- und iPhone-Herstellers werden die Gebäude und Straßen erst im Laufe des ersten Quartals 2017 fertig, die Landschaftsgestaltung wird sich sogar bis ins zweite Quartal nächsten Jahres hinziehen. Nach den ursprünglichen Plänen wollte Apple das Campus 2 genannte Hauptquartier ab Januar 2017 beziehen. Aufgrund der verspäteten Fertigstellung wird dies wohl erst ab März oder April möglich sein.

Apple Campus 2

So soll das fertige Hauptgebäude aussehen.
Bild: cupertino.org.



Die Bauarbeiten auf dem 71 Hektar großen Grundstück, das Apple im Jahr 2010 von HP gekauft hat, wurden vor etwa zweieinhalb Jahren gestartet. Der Campus 2 wurde vom renommierten Architekturbüro "Foster + Partners" entworfen und soll Platz für rund 13.000 Mitarbeiter bieten. Inner- und außerhalb des Gebäudes sollen Parks entstehen, außerdem gibt es separate Gebäude für Forschung und Entwicklung sowie ein Fitnesszentrum.

Für die Stromversorgung errichtet Apple eine riesige Solaranlage südlich von Cupertino. Auch auf dem Dach und den Parkhäusern werden Solarpanele angebracht. Das Auditorium ist für etwa 1000 Personen ausgelegt und soll unter anderem für Produktpräsentationen genutzt werden. Die Kosten für die Errichtung des Campus 2 werden auf rund fünf Milliarden Dollar geschätzt.