Apple: Kleines MacBook Air eingestellt, ältere MacBooks bleiben im Angebot

Apple hat zeitgleich mit der Einführung der neuen MacBook-Pro-Generation das Angebot an Mobilmacs bereinigt. Das 11,6-Zoll-MacBook-Air ist ab sofort nicht mehr erhältlich. Die MacBook-Air-Modelle mit 13,3-Zoll-Bildschirm verbleiben in identischer Form zu unveränderten Preisen im Programm, sie bilden preislich nun den Einstieg in die Welt der mobilen Macs.

Auch das mit einem DVD-Laufwerk ausgestattete MacBook Pro ohne Retina-Display, das seit dem Jahr 2012 auf dem Markt war, wurde eingestellt. Dafür bietet Apple die Basismodelle der vorherigen MacBook-Pro-Generation weiter an. Das 13,3-Zoll-MacBook-Pro der Baureihe "Anfang 2015" (Zweikern-Core-i5 mit 2,7 GHz, Iris Graphics 6100, acht GB RAM, SSD mit 128 GB) kostet unverändert 1449 Euro und kann gegen Aufpreis mit mehr Arbeitsspeicher, schnellerem Prozessor und SSDs mit höherer Kapazität erworben werden.

MacBook Pro

2015er MacBook Pro weiterhin erhältlich.
Foto: Apple



Das 15,4-Zoll-MacBook-Pro der Baureihe "Mitte 2015" (Vierkern-Core-i7 mit 2,2 GHz, Iris Pro Graphics, 16 GB RAM, SSD mit 256 GB) ist unverändert für 2249 Euro zu haben und kann ebenfalls gegen Aufpreis mit mehr Arbeitsspeicher, schnellerem Prozessor und SSDs mit höherer Kapazität gekauft werden.

Für die älteren, weiter im Angebot befindlichen Mobilmacs gilt: auf Rabattaktionen im Handel achten! Mitunter lassen sich mehrere Hundert Euro gegenüber den Preisen, die beim direkten Kauf bei Apple fällig werden, gespart werden. Zudem ist ein Abverkauf der restlichen Bestände des 11,6-Zoll-MacBook-Air über den Fachhandel zu erwarten.