Kennwort-Datenbank 1Password erhält Unterstützung für Touch-Bar und Touch-ID

Der beliebte Passwortmanager 1Password hat als eines der ersten Programme Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste und den Touch-ID-Fingerabdrucksensor der neuen MacBook-Pro-Generation erhalten. Per Touch-ID lassen sich verschlüsselte 1Password-Datenbanken ohne Kennwort-Eingabe schnell und einfach entsperren, während Touch-Bar kontextabhängige Funktionen einblendet, die per Fingertipp ausgelöst werden können, zum Beispiel zum Hinzufügen neuer Einträge oder zum Aktivieren der Suchfunktion.

1Password

Screenshot von 1Password.
Bild: AgileBits.



Die neue Version 6.5 von 1Password steht im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Download bereit, das Update von der Version 6.x ist kostenlos. Der Hersteller verspricht für 1Password 6.5 zudem viele weitere Verbesserungen, darunter eine vereinfachte Erst-Einrichtung, Anbindung an das Produktivitätstool Alfred und Optimierungen an der Benutzeroberfläche. 1Password kostet 64,99 Euro.

Die Software speichert Logindaten, Passwörter, PINs, Kreditkarteninformationen und andere vertrauliche Daten in einer verschlüsselten Datenbank, auf die per Masterkennwort zugegriffen wird. Über eine Browser-Erweiterung werden gespeicherte Login- und Formulardaten automatisch auf Web-Sites eingefügt. 1Password unterstützt Safari, Firefox, Chrome und Vivaldi. Die Passwortdatenbank kann via Dropbox und iCloud mit anderen Macs und iOS-Geräten (über eine separat erhältliche App) synchronisiert werden.