MacBook Pro mit Touch-Bar: Auslieferung in Europa läuft an

22. Nov 2016 14:45 Uhr - Redaktion

Seit vergangener Woche liefert Apple die neuen MacBook-Pro-Modelle mit Touch-Bar-Funktionsleiste und Touch-ID-Fingerabdrucksensor in Nordamerika aus. Mittlerweile ist auch der Versand an europäische Kunden, die die neuen Mobilmacs kurz nach deren Ankündigung in Apples Online-Shop bestellt haben, gestartet. Immer mehr Anwender aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, der Schweiz und weiteren europäischen Ländern berichten, dass sie ihr MacBook Pro heute erhalten haben.

Bei Neubestellungen ist hingegen weiterhin Geduld gefragt: die Lieferzeit für Modelle mit Touch-Bar und Touch-ID liegt im Apple-Online-Shop unverändert bei vier bis fünf Wochen. Der Fachhandel erwartet erste Lieferungen für Ende November oder Anfang Dezember. Apple spricht von einer Rekordnachfrage nach der neuen MacBook-Pro-Generation. Das Modell ohne Touch-Bar und ohne Touch-ID ist hingegen sofort verfügbar.



Zu den wichtigsten Neuerungen der aktuellen MacBook-Pro-Generation gehören verbesserte Bildschirme mit höherem Kontrast, höherer Helligkeit und breiterer Farbraumabdeckung, eine höhere Rechen- und Grafikleistung, eine berührungsempfindliche OLED-Leiste zum Auslösen programm- und kontextabhängiger Befehle (genannt Touch Bar), der Touch-ID-Fingerabdruckscanner (für Login, Apple-Pay-Zahlungen, Entsperren verschlüsselter Datenbanken, Signieren von Dokumenten...), kombinierte Thunderbolt-3-/USB-C-Schnittstellen, ein dünneres und leichteres Gehäuse, vergrößerte Trackpads sowie SSD-Laufwerke mit höherer Performance und Kapazität.

Apple verlangt für die neuen MacBook-Pro-Modelle ab 1699 Euro. Im Fachhandel ist die Ausführung ohne Touch-Bar und ohne Touch-ID jedoch bereits für unter 1550 Euro zu haben. Sobald eine breite Verfügbarkeit der Touch-Bar-Konfigurationen gegeben ist, dürften auch deren Preise im Handel spürbar nach unten purzeln.