Apple-Ladengeschäft in Kölner Innenstadt: Der Countdown läuft

27. Dez 2016 16:00 Uhr - Redaktion

Auch wenn sich Apple weiter bedeckt hält, ist es in der Branche ein offenes Geheimnis, dass das kalifornische Unternehmen in der Kölner Innenstadt ein Ladengeschäft eröffnen will. Der Standort: das Eckhaus an der Schildergasse 1, wo bis Ende 2013 der Herrenausstatter Pohland residierte. Der inzwischen dreijährige Leerstand des Gebäudes soll Insidern zufolge mit etlichen Verzögerungen während der Umbauphase zusammenhängen. Doch nun scheint die lange erwartete Eröffnung des Stores in greifbare Nähe gerückt zu sein.


Apple-Store Berlin

Der Apple-Store am Berliner Kurfürstendamm.
Bild: Apple.com.



Dies geht aus aktuellen Fotos hervor, die die – derzeit noch schwarz abgeklebte Glasfassade – sowie die bereits erfolgten Bohrungen für die Montage des Apple-Logos zeigen. Zum Vergleich: noch bis tief in den Herbst hinein war das Gebäude von einem Gerüst umhüllt. Lange dürfte es also bis zur Eröffnung des neuen Apple-Ladens nicht mehr dauern – ein Termin im Laufe des ersten Quartals 2017 gilt als wahrscheinlich.

Für einen Premiumhersteller wie Apple ist es der perfekte Standort: die Schildergasse gehört nicht nur zu den attraktivsten Einzelhandelslagen in der Domstadt, sondern zu den am meisten frequentierten Einkaufsstraßen in ganz Deutschland. Ähnlich wie der Kurfürstendamm in Berlin, wo Apple seit dreieinhalb Jahren mit einem sogenannten Flagship-Store residiert. Flagship-Stores sind die Aushängeschilder von Apples Ladenkette. Sie befinden sich an besonders stark frequentierten Orten und sind häufig aufwendig konstruiert. Gut möglich, dass auch Apples Filiale in der Schildergasse diese Einstufung erhalten wird.



Die letzte Eröffnung eines Apple-Ladengeschäfts in Deutschland ist mittlerweile über zwei Jahre her. Im September 2014 nahm in Hannover ein Apple-Retail-Store den Betrieb auf. Seitdem gab es zwar viele Gerüchte über weitere Standorte, jedoch keinerlei Ankündigungen Apples. So sollen sich die Pläne des Unternehmens für einen Retail-Store in Bonn zerschlagen haben. Möglicherweise wird Apple 2017 im deutschsprachigen Raum richtig durchstarten. Neben der lange überfälligen Eröffnung der Niederlassung in der Schildergasse wird für kommendes Jahr auch über Apple-Stores in der Stuttgarter und Wiener Innenstadt spekuliert.

Der kalifornische Konzern ist in Köln bereits mit einem Laden vertreten, doch dieser befindet sich im Rhein-Center am westlichen Stadtrand. Mit einer Filiale direkt im Zentrum würde der Mac- und iPhone-Hersteller seine Präsenz in der Stadt deutlich verbessern.