OWC DEC für das neue MacBook Pro: Kombi-Lösung für mehr Speicherplatz und zusätzliche Schnittstellen (Update)

05. Jan 2017 17:00 Uhr - sw

Der US-Zubehörhersteller Other World Computing (OWC) hat mit DEC eine Erweiterung für die neue MacBook-Pro-Generation präsentiert. Dabei verfolgt OWC ein neues Konzept: DEC vereint Schnittstellen, Speicherkartenslot und zusätzlichen Speicherplatz in einem flachen Untersatz, der direkt unterhalb des Mobilmacs angebracht und via Thunderbolt 3 verbunden wird.


DEC

DEC für das neue MacBook Pro: Zusätzliche Schnittstellen, mehr Speicher und SD-Karten-Slot.
Bild: OWC.



Dadurch wird das MacBook Pro etwas dicker – inklusive DEC sind es 2,41 Zentimeter. DEC wird aus Aluminium gefertigt und bietet unter anderem einen Gigabit-Ethernet-Port, drei USB-A-Schnittstellen und einen SD-Speicherkartenslot. OWC will die Hardware mit bis zu vier TB SSD-Speicherkapazität anbieten.



DEC soll im Frühjahr auf den Markt kommen, die Preise stehen noch nicht fest. Auch zum Stromverbrauch und Gewicht hat sich OWC bislang nicht geäußert. Weitere Details sollen in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden. OWC hat nach eigenen Angaben mehr als drei Jahre an dem Konzept gearbeitet.

Nachtrag (06. Januar): Video eingebunden.

Kommentare

Das MBP wird ca. dreimal so dick (gemäß Bilder).
Also wenn, dann sollte OWC das Ding keilförmig machen, so das ich zu mindestens zum Bediener hin eine möglichst niedrige Kante bekomme.

vg.

[quote=Jaab_Wood]Das MBP wird ca. dreimal so dick (gemäß Bilder).
Also wenn, dann sollte OWC das Ding keilförmig machen, so das ich zu mindestens zum Bediener hin eine möglichst niedrige Kante bekomme.

vg.[/quote]

Sind wir nicht genau dabei an dem Punkt, wo sich die Geister scheiden...??
Ich will definitiv Ethernetport, HDMI etc als Schnittstellen haben...und bin im ProLager damit sicher nicht allein...
Von da her darf das Teil dann auch "für stationär" etwas Höhe haben... Upps, wie konnte ich jahrelang mit nem 2007 MBP arbeiten...;-))

Für alles Andere lässt man das Teil halt einfach weg oder kauft es sich halt gar nicht...

Schön, dass es zumindest Ansätze gibt, mit denen jeder individuell auf seine Bedürfnisse reagieren kann...wer will kann sich ja auch irgendnen unförmigen Kasten hinters MBP stellen, legen, kleben or whatever...;-))..

Na schauen wir mal, ob es überhaupt zur finalen Realisation kommt...;-)

[quote=CSimon]Sind wir nicht genau dabei an dem Punkt, wo sich die Geister scheiden...??
Ich will definitiv Ethernetport, HDMI etc als Schnittstellen haben...und bin im ProLager damit sicher nicht allein...
Von da her darf das Teil dann auch "für stationär" etwas Höhe haben... Upps, wie konnte ich jahrelang mit nem 2007 MBP arbeiten...;-))
Für alles Andere lässt man das Teil halt einfach weg oder kauft es sich halt gar nicht...
Schön, dass es zumindest Ansätze gibt, mit denen jeder individuell auf seine Bedürfnisse reagieren kann...wer will kann sich ja auch irgendnen unförmigen Kasten hinters MBP stellen, legen, kleben or whatever...;-))..
Na schauen wir mal, ob es überhaupt zur finalen Realisation kommt...;-)[/quote]

@CSimon.
Ich geb Dir vollkommen recht. Die Schnittstellen werden sicherlich noch gebraucht und deswegen auch heiß diskutiert… Ich bin auch der Meinung, dass es minimal ein USB-3 und auch ein HDMI Anschluss hätten sein dürfen. Ich hätte sogar eine konstruktive Lösung, die Apple auf Jahre Flexibilität bringen würde und der Nutzer sich Anschlüsse individuell nachrüsten/bestücken könnte ohne das Bauhöhe oder unschöne Überstände entstehen. Diesen Ansatz müsste Apple aber selber vorsehen, eine Nachrüstung meiner Idee ginge so nicht mehr einfach. Von daher also als rein hypothetischer Ansatz (Spinnerei) zu werten ;-)

Ich finde es auch gut, dass es diverse Lösungsansätze seitens Dritthersteller gibt. Nichts desto trotz ist Form und Bauhöhe dieser OWC-Lösung wirklich eher als hässlich zu bezeichnen. Das geht bestimmt formschöner und ergonomischer.
Was dem Absatz dieser Lösung sicherlich zuträglich wäre ;-)

vg.

Meiner Meinung nach sollte auch noch ein zusätzlicher Akku rein.

Die ganze Base sollte (könnte) Modular sein:
Akku, USB, ThB, FW, Ethernet, DP/HDMI/VGA, DVD/BD, HD/SSD, ext GraKa, HP/Mic usw als Module zum in die Base einsetzen.
Eins raus, ein anderes rein.
Die ganze Base dann mit massivem Klettverschluss (oder besseres) ritschratsch dran und weg.