Apple-Ladenkette expandiert nach Südkorea

Im Herbst kamen Gerüchte über ein erstes Apple-Ladengeschäft in Südkorea auf, nun hat der Mac- und iPhone-Hersteller entsprechende Pläne bestätigt. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte ein Firmensprecher, dass der Store in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul errichtet werde. Die Personalsuche habe bereits begonnen. Zum genauen Standort und zum Eröffnungstermin äußerte sich Apple indes noch nicht.

Spekulationen zufolge soll sich der Laden im Süden der Stadt befinden und im Herbst 2017 den Betrieb aufnehmen. Weltweit betreibt Apple momentan etwa 490 Retail-Stores in rund 20 Ländern. Im September eröffnete der kalifornische Konzern seinen ersten Store in Mexiko. Für die kommenden Monate wird die Expansion der Apple-Ladenkette nach Österreich erwartet – in Wien investiert das Unternehmen Gerüchten zufolge rund 35 Millionen Euro in den Standort in der Kärntner Straße 11. Auch über Apple-Läden in Graz und Salzburg wird spekuliert.

Apple-Store New York

Der Apple-Retail-Store an der Fifth Avenue in New York.
Foto: Apple.



In Deutschland wird Apple in Kürze sein 15. Ladengeschäft eröffnen – in der Kölner Schildergasse. Apples Retailkette feierte letztes Jahr ihr 15jähriges Bestehen. Die ersten beiden Niederlassungen gingen im Mai 2001 in den USA an den Start, bis Ende 2001 folgten in dem Land 25 weitere. Die erste internationale Filiale (in Tokio) nahm Ende 2003 den Betrieb auf. Der erste Apple-Retail-Store in Deutschland wurde im Jahr 2008 eröffnet (in München).

Apple baut die Stores derzeit um – bis Ende letzten Jahres wurden bereits rund 100 Niederlassungen modernisiert. Der Computerpionier will seine Geschäfte verstärkt zum Treffpunkt für Anwender machen und das Schulungsangebot verbessern. Größere Stores erhalten einen "The Plaza" genannten Bereich, der rund um die Uhr geöffnet ist und öffentlichen WLAN-Zugang bietet. Durch personelle Umstrukturierungen soll der technische Support verbessert werden, während die Geschäftskundenberatung nun in einem separaten Bereich in ruhiger Atmosphäre erfolgt. Das neue Innendesign sieht unter anderem Bäume, mehr Sitzgelegenheiten und größere Glasflächen vo