Apple: Lieferzeit für "UltraFine 5K Display" deutlich gesunken

11. Jan 2017 11:00 Uhr - sw

Seit Dezember wird das gemeinsam von Apple und LG entwickelte "UltraFine 5K Display" ausgeliefert. Der 27-Zoll-Bildschirm wird über ein Thunderbolt-3-Kabel mit der neuen MacBook-Pro-Generation verbunden, wobei das Monitornetzteil gleichzeitig den Akku des Mobilmacs auflädt. In dieser Woche ist die Lieferzeit für das Produkt überraschend deutlich gesunken.

Im US-Online-Shop von Apple beträgt sie statt zwei bis vier Wochen nur noch drei bis fünf Geschäftstage – offenbar kann LG inzwischen größere Stückzahlen des Monitors bereitstellen. In seinem deutschen Online-Shop gibt der Mac-Hersteller derzeit noch eine Lieferzeit von vier bis sechs Wochen an, doch diese Angabe dürfte sich relativ bald nach unten korrigieren. Bis zum 31. März kann das "UltraFine 5K Display" zum Einführungspreis von 1049 statt 1399 Euro bestellt werden.

UltraFine 5K Display

5K-Bildschirm mit Lade- und Dock-Funktion für neues MacBook Pro.
Bild: LG.



Der Bildschirm unterstützt den P3-Farbraum und die Darstellung von einer Milliarde Farben, bietet eine Auflösung von 5120 mal 2880 Bildpunkten bei einer Bildwiederholrate von 60 Hz sowie eine Helligkeit von 500 cd/m2 und ist mit Stereo-Lautsprecher, Kamera und Mikrofon ausgestattet. Dank der drei USB-C-Schnittstellen für Peripheriegeräte kann der Bildschirm auch als Dock fungieren.

Ein Thunderbolt-3-Kabel und ein VESA-Cover werden mitgeliefert. Das neue 15,4-Zoll-MacBook-Pro kann zwei 5K-Displays gleichzeitig ansteuern, das neue 13,3-Zoll-MacBook-Pro ist auf einen 5K-Monitor beschränkt. Mittels eines Thunderbolt-3-auf-Thunderbolt-2-Adapters lässt sich der Bildschirm mit niedrigeren Auflösungen auch an älteren Macs betreiben. Einzelheiten dazu erläutert Apple in einem Support-Dokument.