Apple erlaubt umfangreichere tvOS-Apps für Set-top-Box Apple TV

13. Jan 2017 12:15 Uhr - sw

Bislang durften Apps für die Set-top-Box Apple TV maximal 200 MB umfassen. Diese Beschränkung wurde nun deutlich gelockert. Wie Apple mitteilte, dürfen tvOS-Apps ab sofort bis zu vier GB groß sein. Entwickler können dadurch mehr Inhalte in ihre Software integrieren, wodurch die Notwendigkeit, Datenpakete nachzuladen, deutlich reduziert wird.


Apple TV

Apple TV: tvOS-Apps dürfen jetzt bis zu vier GB groß sein.
Bild: Apple.



In der Vergangenheit mussten Programmierer umfangreiche tvOS-Apps so konzipieren, dass weitere Inhalte nach dem Starten der App geladen werden. Dies kann bei langsamen Internetverbindungen eine langwierige Angelegenheit sein, hinzu kommt ein weiterer Nachteil: das tvOS kann bei knappem Speicherplatz diese On-Demand-Ressourcen löschen – diese müssten beim nächsten Öffnen einer App dann wieder frisch geladen werden.

Mit der Anhebung der App-Größe auf bis zu vier GB dürften diese Probleme für den größten Teil der Softwaretitel ausgeräumt sein. Auch bei den On-Demand-Ressourcen hat der Hersteller das Datenlimit gelockert – sie dürfen nun bis zu 20 GB groß sein.

Mit dem tvOS 10.1.1 erscheint demnächst ein weiteres Betriebssystemupdate für die Set-top-Box, die im Handel zu Preisen ab etwa 150 Euro erhältlich ist.