Apple startet Betatest von macOS 10.12.4 und iOS 10.3: Night-Shift-Modus für Macs, AirPods-Suchfunktion fürs iPhone

24. Jan 2017 19:15 Uhr - Redaktion

Einen Tag nach der Veröffentlichung von macOS 10.12.3 und iOS 10.2.1 ist der Betatest kommender Apple-Betriebssystemupdates angelaufen. macOS 10.12.4 und iOS 10.3 stehen in einer ersten Vorabfassung für Entwickler zum Download bereit und warten mit bedeutenden Neuerungen auf: Macs erhalten den vom iOS bekannten Night-Shift-Modus, mit dem iPhone lassen sich jetzt verlorene AirPods aufspüren.

Der Night-Shift-Modus wurde im März 2016 mit dem iOS 9.3 auf iPhone, iPad und iPod touch implementiert. Ein Jahr später hält er nun auf dem Mac Einzug – im Rahmen des Betriebssystemupdates macOS 10.12.4. Nach Angaben von Apple haben viele Studien gezeigt, dass der Schlaf-Wach-Rhythmus durcheinander geraten kann, wenn man abends hellem blauen Licht ausgesetzt ist. Dadurch fällt das Einschlafen eventuell schwerer.

Der (optionale) Night-Shift-Modus kann diesem Effekt vorbeugen, indem er in den Abendstunden die Farben des Displays hin zum wärmeren Ende des Spektrums verschiebt. Eine ähnliche Funktionalität stellt auf dem Mac bereits seit mehreren Jahren das Programm f.lux bereit. Mehr dazu in unserem Artikel: "Tipp: Kostenloses Tool bringt Night-Shift-Modus auf den Mac".

macOS Sierra

macOS Sierra erhält mit Version 10.12.4 den Night-Shift-Modus.
Bild: Apple.



Zu den weiteren Neuerungen in macOS 10.12.4 gehören Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen, verbesserte Kompatibilität mit Hard- und Software von Drittherstellern, Behebung von Sicherheitslücken sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen. Zudem verspricht Apple Verbesserungen für den Sprachassistenten Siri und die PDF-Engine PDFKit, die für macOS Sierra neu geschrieben wurde, aber noch stark problembehaftet ist.

Das neue, im Juni 2016 angekündigte Dateisystem APFS nähert sich offenbar der Fertigstellung: mit dem iOS 10.3 werden iPhones, iPads und iPod touch auf APFS umgestellt. Ob APFS auch in macOS 10.12.4 in finaler Form vorliegen wird, ist noch nicht klar – auf Macs werden weit mehr Dateisystemfunktionen benötigt als unter iOS. Das Apple File System (APFS) ist 64-Bit-fähig, für SSDs und große Datenmengen optimiert und unterstützt Features wie native Verschlüsselung, Clones, Snapshots, Spares Files und Konvertierung von HFS-Volumes (eine FAQ ist auf dieser Web-Seite zu finden).

Neu im iOS 10.3 ist das Tool "Find My AirPods" (in der App "Mein iPhone suchen"), um versehentlich verlorene AirPods aufzuspüren. Zu den weiteren Neuerungen gehören Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen, Behebung von Sicherheitslücken, Verbesserungen für CarPlay, ein Widget für die Podcasts-App sowie neue Entwickler-Funktionen für HomeKit und SiriKit.

Die Betaversionen von macOS 10.12.4 (Build 16E144f) und iOS 10.3 (Build 14E5230e) können von Mitgliedern des Entwicklerprogramms heruntergeladen werden, gleiches gilt für die ebenfalls heute erschienenen Vorabfassungen von tvOS 10.2 und Xcode 8.3. Die Finalversionen werden für März erwartet.

Ergänzungen

26. Januar: iOS 10.3 und macOS 10.12.4: Öffentlicher Betatest angelaufen (weitere Details zum Night-Shift-Modus)

01. Februar: macOS 10.12.4: Night-Shift-Modus benötigt Mac ab Baujahr 2012