Apple: Nächste Dividendenausschüttung wird im Februar vorgenommen

Apple hat den Termin für die nächste Dividendenzahlung mitgeteilt. Sie wird demnach am Donnerstag, den 16. Februar, erfolgen. Die Höhe der Dividende bleibt mit 0,57 US-Dollar je Aktie unverändert. Die Dividende wird an jene Anteilseigner gezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 13. Februar Apple-Stammaktien besitzen. Basierend auf 5,26 Milliarden im Umlauf befindlicher Apple-Aktien ergibt sich eine Ausschüttung von insgesamt 2,99 Milliarden US-Dollar.

Apple-Store New York

Der Apple-Retail-Store an der Fifth Avenue in New York.
Foto: Apple.



Zur Finanzierung der Dividendenzahlungen nimmt Apple regelmäßig Kredite über Anleihen auf. Der Grund: Apples gigantische Finanzreserven von fast 250 Milliarden US-Dollar befinden sich zum größten Teil außerhalb der USA. Für den Mac- und iPhone-Hersteller ist es aufgrund sehr niedriger Zinsen günstiger, sich Geld für Dividendenausschüttungen, Aktienrückkäufe und andere Vorhaben zu leihen, als die eigenen Reserven in die USA zu transferieren, was mit hohen Steuerzahlungen verbunden wäre.

Ob Apple auch heuer – wie in den vier Jahren zuvor - die Dividende erhöhen wird, bleibt abzuwarten. Letztes Jahr wurde sie im Frühjahr leicht von 0,52 auf 0,57 US-Dollar je Aktie angehoben. Vermutlich wird sich Apple bei der Veröffentlichung des nächsten Quartalsberichts Ende April dazu äußern. Auch eine erneute Aufstockung des laufenden Aktienrückkaufprogramms ist möglich.

Im Geschäftsjahr 2016 schüttete Apple insgesamt zwölf Milliarden US-Dollar an die Anteilseigner aus.