macOS 10.12.4: Night-Shift-Modus benötigt Mac ab Baujahr 2012

Es hatte sich nach dem Start des öffentlichen Betatests von macOS 10.12.4 bereits abgezeichnet, nun besteht Klarheit: wie ein Entwickler herausgefunden hat, steht der Night-Shift-Modus nur auf Macs ab dem Baujahr 2012 zur Verfügung. Auf älteren Systemen lässt sich die Funktion nicht nutzen.

Der Night-Shift-Modus gehört zu den wichtigsten Neuerungen des Betriebssystemupdates macOS 10.12.4, das seit letzter Woche als Betaversion vorliegt und dessen Fertigstellung für den März erwartet wird. Die von iPhone, iPad und iPod touch bekannte Funktion verschiebt in den Abendstunden die Farben des Displays hin zum wärmeren Ende des Spektrums (durch Reduzierung des Blaulichtanteils). Dadurch soll eventuellen Einschlafproblemen vorgebeugt werden. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass ein zu hoher Blaulichtanteil das Einschlafen erschweren kann (nicht muss).



Der Night-Shift-Modus von macOS 10.12.4 wird entweder automatisch bei Sonnenuntergang und –aufgang aktiviert bzw. abgeschaltet oder der Anwender legt selbst Zeiten fest oder schaltet die Funktion per Hand ein. Die Night-Shift-Konfiguration erfolgt über die Systemeinstellungen => Monitor => Night Shift, die manuelle Aktivierung kann beispielsweise per Mitteilungszentrale oder via Siri erfolgen. Auch ein Regler für die Farbtemperatur ist vorhanden.

Apple hat sich zu den Systemanforderungen des Night-Shift-Modus bislang nicht geäußert. Die Funktion lässt sich auf Macs ab Baujahr 2012 sowohl mit internen als auch mit externen Bildschirmen nutzen. Eine Vorabfassung von macOS 10.12.4 kann von Mitgliedern des Betatest- und Entwicklerprogramms heruntergeladen werden.

Kommentare

Flux

Wenn Flux weiterhin funktioniert, ist mir das egal ...

Night was ? Shit

habe f.lux schon länger aber habe nie ein Bedürfnis gehabt es zu nutzen !

Hey Apple warum macht ihr eigentlich nicht gleich jetzt eine OSX 15 Version die dann erst ab Mac's mit Baujahr 2020 oder 2030 funktioniert - wir können ja alle unsere Mac's jetzt in die Mülltonne werfen und neue kaufen wenn die passende Hardware endlich erscheint ( Twentyeight Vore CPU und 20k Hyper Ultra Displays mit einer Auflösung von 8000x6000 Pixel oder mehr 8 TB Ram und und und
Apple ihr bringt mich noch um den Verstand - alle 4 Jahre neue Rechner kaufen !! das Geld ist schnell kaputt gemacht als mit einem Auto

Night Shift

Echt super!
Kann man als Fotograf und Designer echt gut gebrauchen. Eine Farbtemperaturänderung inmitten von Druckproof Erstellungen.
Für arbeitende Menschen am Rechner nicht nur unnötig wie ein Pickel am Arsch sondern gar schädlich.

Echt super durchdacht.

Jeder KANN – keiner MUSS

@ Falbre01: Schädlich ist es doch nur für den, der die Funktion in der falschen Situation nutzt … Man muss die Funktion ja nicht benutzen! Es gibt aber Leute, die sie nutzen wollen; es laufen ja nicht nur Profifotografen rum – und auch die machen nicht jede Sekunde ihres Lebens immer nur Bildbearbeitung.

Ich nutze z.B. beim Programmieren einen Monitor, der seine Helligkeit ans Umgebungslicht anpassen kann – das strengt meine Augen deutlich weniger an! Diese Funktion schalte ich ab, wenn ich Bildbearbeitung mache und eine stabile und perfekte Farbdarstellung benötige..

Faszinierend wie sich die Zeiten geändert haben

Unter Steve Jobs wurden Apples Produkte und Ankündigungen von den sog. Fanboys übertrieben positiv dargestellt (obwohl es damals erwiesenermaßen auch viel Mist gab, den Apple gebaut hat). Kritiker wurden von den Fans öffentlich runtergemacht.

Seit einiger Zeit findet das komplette Gegenteil statt. Alles was von Apple kommt, wird übertrieben negativ bewertet (obwohl auch gute, sinnvolle Entwicklungen dabei sind). Positive Stimmen werden mit Häme und Spott überzogen.

Haters gonna hate?!? Kann auch am Zeitgeist liegen.

Ausgewogene Stimmen sind leider kaum noch zu finden.

Night Shift ist eine stimmige, punktuelle Verbesserung. Der dahinter stehende Background hat medizinische Grundlagen. f.lux war immer relativ verbuggt, bin sehr froh, dass sich Apple der Sache jetzt annimmt. Auch hier gilt: wer das Feature nicht braucht, lässt es deaktiviert!

MacOS Qualität

Naja, religiöse (User)Gruppen sind halt Vernunftargumenten gegenüber nicht sehr aufgeschlossen ... jedes Jahr ein neues System führt zwangsläufig zu immer mehr Bugs ... das nützt keinem ausser Äppel ... :-(

Tellerrand

Falbre01 schrieb:
Kann man als Fotograf und Designer echt gut gebrauchen. Eine Farbtemperaturänderung inmitten von Druckproof Erstellungen. Für arbeitende Menschen am Rechner nicht nur unnötig wie ein Pickel am Arsch sondern gar schädlich.

Aha, nur Fotografen arbeiten am Rechner. Ich als Software-Entwickler vertreibe mir nur die Zeit, was?