Logic Pro X: Update verbessert Stabilität und Leistung, behebt Fehler (Update)

Apple hat die High-End-Musikproduktionssoftware Logic Pro X heute in der Version 10.3.1 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Das kostenfreie Update behebt mehrere Absturzursachen und verbessert die Leistung in Bereichen wie Benutzeroberfläche, Dateibrowser und Undo.

Darüber hinaus wartet Logic Pro X 10.3.1 mit zahlreichen Fehlerkorrekturen und Detailverbesserungen auf, die unter anderem die Audiobearbeitung, die Benutzeroberfläche, die Touch-Bar-Unterstützung, Plug-ins, Sharing und Import betreffen. Eine Aufstellung aller Änderungen ist auf dieser Web-Seite zu finden.

Logic Pro X

Logic Pro X ist in der Version 10.3.1 erschienen.
Bild: Apple.



Logic Pro X 10.3.1 läuft ab OS X El Capitan und kostet 199,99 Euro. Das Update von der Version 10.x ist kostenlos (siehe Mac-App-Store => Updates). Im Januar ist Logic Pro X in der stark verbesserten Version 10.3 erschienen. Diese führte Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste der neuen MacBook-Pro-Generation ein (unter anderem mit Abbildung der Timeline) und bietet eine hellere Benutzeroberfläche für eine bessere Lesbarkeit in verschiedenen Lichtverhältnissen, zusätzliche Funktionen für die Audiobearbeitung sowie weitere Verbesserungen.

Nachtrag (22. Februar): Wie aus einem Support-Dokument hervorgeht, wurde in Logic Pro X 10.3.1 eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke geschlossen, die Angreifern unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode mittels manipulierter GarageBand-Dateien ermöglichte.