Google: Web-Browser Chrome erhält Touch-Bar-Unterstützung

Der Internetriese Google stattet seinen Web-Browser mit Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste der neuen MacBook-Pro-Generation aus. Eine erste Implementierung ist in dieser Woche in die Entwicklerbuilds ("Canary") von Chrome integriert worden.

Die Google-Software blendet auf der berührungsempfindlichen OLED-Leiste unter anderem Buttons zum Vor- und Zurückblättern, zum Aktualisieren und zum Hinzufügen von Bookmarks sowie eine Suchleiste ein. Die Touch-Bar-Unterstützung ist allerdings noch rudimentär, beispielsweise fehlen Befehle zum schnellen Tab-Wechsel und zur Mediensteuerung.

Chrome

Web-Browser Chrome: Touch-Bar-Unterstützung kommt voraussichtlich mit Version 58.
Bild: Google.



Der Hersteller wird die Funktionalität in den nächsten Wochen verfeinern und ausbauen. Die Touch-Bar-Unterstützung wird aktuellen Plänen zufolge mit der Version 58 in Chrome einfließen. Chrome 58 soll Ende April erscheinen. Von der Nutzung von Chrome-Entwicklerbuilds zu produktiven Zwecken ist abzuraten, da diese gelegentlich abstürzen können.

Die konkurrierenden Web-Browser Firefox und Vivaldi unterstützen die Touch-Bar hingegen noch nicht. Gerüchten zufolge soll Apple an einer Desktop-Tastatur mit der OLED-Leiste arbeiten, die zusammen mit verbesserten iMac-Modellen angekündigt werden könnte.