Insider: Lightning-Anschluss beim iPhone bleibt – kein Wechsel auf USB-C

Es ist eine klare Aussage eines bestens vernetzten Branchenkenners: nach Angaben von Ming-Chi Kuo wird die nächste iPhone-Generation – sowohl das iPhone 8 als auch die Modelle iPhone 7s und iPhone 7s Plus – über den Lightning-Anschluss verfügen. Eine Umstellung auf USB-C sei nicht geplant, schreibt der für KGI Securities tätige Analyst in einem Bericht an Investoren.

Kuo verfügt über gute Kontakte zur asiatischen Zuliefererindustrie und wartete in der Vergangenheit mehrfach mit zuverlässigen Informationen zu künftigen Apple-Produkten auf. Zu Wochenbeginn hatte das Wall Street Journal mit einem Bericht, wonach Apple angeblich die Lightning- durch die USB-C-Schnittstelle ersetzen wird, für viel Wirbel gesorgt. Doch dieser Bericht war offenbar eine klassische Ente – ungewöhnlich für ein renommiertes Blatt wie das Wall Street Journal.

iPhone-Gerüchte KGI Securities

Neue iPhones: der Lightning-Anschluss bleibt.
Bild: KGI Securities.



Ein kleines "Aber" gibt es dennoch: Apple werde bei den künftigen iPhones eine Schnellladefunktion auf Basis des USB-C-Standards in die Lightning-Schnittstelle implementieren. Dadurch können die neuen Apple-Smartphones wesentlich schneller aufgeladen werden als die aktuellen Modelle. Die Ankündigung von iPhone 8, iPhone 7s und iPhone 7s Plus wird für September erwartet. Das iPhone 8 soll über ein (nahezu) randloses Design mit 5,8-Zoll-OLED-Display verfügen und drahtlos per Induktion aufgeladen werden können (zusätzlich zum Laden via Lightning).

Als weitere Neuerungen sind ein verbesserter Schutz gegen eindringendes Wasser, Entsperren per Gesichtserkennung, eine längere Akkulaufzeit sowie eine höhere Auflösung (2800 mal 1242 Bildpunkte) und Pixeldichte (521 ppi) im Gespräch. Statt eines Lightning-auf USB-A- dürfte Apple künftig ein Lightning-auf-USB-C-Kabel mitliefern, da davon auszugehen ist, dass Apple kombinierte Thunderbolt-3-/USB-C-Ports auch in andere Mac-Baureihen integrieren wird.

Kommentare

Habbich mir gedacht

Apple gehört der Lightning-Anschluß. Mit den Kabeln und Adaptern lassen sich gar trefflich Geschäfte machen, und auch die Fremdhersteller wie Belkin et al. müssen Lizenzgebühren abdrücken. Warum eine Kuh schlachten, die ordentlich Milch gibt?

Versprochen ist versprochen ;-)

Sagte nicht Phil Schiller bei der Einführung des Lightning-Anschlusses, dieser werde nun für "mindestens 10 Jahre" Apples Standard bleiben? Die Abkehr vom Dock-Connector machte seinerzeit viel Zubehör zum alten Eisen. Da wollte man den Kunden eine halbwegs langfristige Perspektive für den neuen Standard geben...

wusste ich gar nicht

Hägar schrieb:
Mit den Kabeln und Adaptern lassen sich gar trefflich Geschäfte machen, und auch die Fremdhersteller wie Belkin et al. müssen Lizenzgebühren abdrücken.
Bei uns gibt es die Lightning-Kabel im 1-Euro-Shop.
Gruß Uli