AVM: Nachfolger der Fritz!Box 7490 wird auf Cebit vorgestellt

08. Mär 2017 17:30 Uhr - sw

Die Fritz!Box 7490 zählt zu den beliebtesten Produkten des Routerherstellers AVM. Für die Cebit 2017, die vom 20. bis zum 24. März in Hannover stattfindet, bereitet das Berliner Unternehmen die Ankündigung eines Nachfolgemodells vor. Unterdessen wird die Fritz!Box 7490 mit hohem Rabatt angeboten.

Bei Amazon (Partnerlink) ist der WLAN-Router für 189 statt 289 Euro zu haben. Er unterstützt WLAN nach 802.11ac, erreicht Datenübertragungsraten von bis zu 1750 Mbit pro Sekunde, verfügt über eine DECT-Basis für Schnurlostelefone, ist Dual-Band-fähig und ist mit einem VDSL-Modem für Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit pro Sekunde ausgelegt (inklusive Vectoring-Unterstützung). Außerdem sind vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, zwei USB-3.0-Schnittstellen, zwei analoge Anschlüsse und ein ISDN-Port an Bord.

Fritz!Box 7580

Zur Fritz!Box 7580 gesellt sich bald die Fritz!Box 7590.
Foto: AVM.



Dem Nachfolgemodell Fritz!Box 7590 spendiert AVM aktuellen Gerüchten zufolge neben einem neuen Gehäusedesign unter anderem verbessertes WLAN durch Unterstützung von 4x4 Multi-User-MIMO, einen höheren WLAN-Datendurchsatz (maximal 2500 Mbit pro Sekunde) und Unterstützung für VDSL-Supervectoring (bis zu 300 Mbit pro Sekunde). Der Preis und der Markteinführungstermin der Fritz!Box 7590 stehen noch nicht fest. Inwieweit sich die Fritz!Box 7590 vom aktuellen Flaggschiff 7580 abgrenzen wird, bleibt abzuwarten.

Die Updateversorgung für die Fritz!Box 7490 wird auch nach der Einführung der Fritz!Box 7590 weitergehen. Erst im Januar veröffentlichte AVM mit dem Fritz!OS 6.80 ein umfangreiches Softwareupdate für die Fritz!Box 7490.