Rarität: Funktionsfähiger Apple I wird in Köln versteigert

Nur rund 200 Stück wurden vom Apple I, dem allerersten Computer des kalifornischen IT-Pioniers, in den Jahren 1976 und 1977 produziert. Davon existieren Schätzungen zufolge nur noch 60 bis 70, aber die wenigsten dieser Geräte sind funktionsfähig. Das Kölner Auktionshaus Breker hat nun eine echte Rarität im Angebot: einen voll funktionstüchtigen Apple I.



Er kommt am 20. Mai unter den Hammer – inklusive Kassettenrecorder, Handbuch, Schaltplänen und weiteren Originaldokumenten. Erwartet wird ein mittlerer sechsstelliger Betrag. Vor vier Jahren wurde ein ebenfalls funktionsfähiger Apple I vom Auktionshaus Breker für die stolze Summe von 516.000 Euro verkauft. Im Jahr 2014 erreichte der Computer bei einer Auktion in New York sogar einen Preis von 905.000 US-Dollar.

Der vom Apple-Mitbegründer Steve Wozniak entwickelte und gebaute Apple I wurde ausschließlich als Hauptplatine verkauft. Die weiteren Komponenten (Monitor, Tastatur, Kassettenrecorder, Netzteil) mussten sich die Käufer damals selbst beschaffen. Der Apple I wurde im Jahr 1977 vom Apple II abgelöst, der rasch zum Verkaufsschlager avancierte.