Tipp: Gratis-Tool ermöglicht Zugriff auf Ordner, Dokumente und Textschnipsel per Menüleiste

Viele Wege führen bekanntlich nach Rom – ähnlich ist es beim Ordner-Zugriff unter macOS. Der Anwender kann sich entweder im Finder von Hand durch die Ordnerstruktur klicken, das Menü "Gehe zu" nutzen oder häufig genutzte Verzeichnisse dem Dock oder dem Schreibtisch per Alias hinzufügen. Eine weitere Alternative ist das Programm XMenu.

Die von Devontechnologies entwickelte Software ergänzt mehrere systemweit zugängliche Menüs, die den Inhalt verschiedener Ordner (inklusive Unterverzeichnisse) abbilden, wie zum Beispiel Home, Dokumente oder Programme. XMenu bindet sich nicht als Erweiterung ins System ein, sondern läuft als normale Anwendung ab OS X Snow Leopard.

XMenu

Screenshot von XMenu.
Bild: Devontechnologies.



Die Einstellungen erlauben unter anderem die Auswahl der angezeigten Menüs und das Festlegen von Sortierung (Name, Ordner vor/nach Dateien) und Darstellung (Text/Symbol). Die Einstellungen können durch Klicken auf ein XMenu-Symbol bei gedrückter Befehlstaste aufgerufen werden – über diesen Weg ist auch das Beenden des Programms möglich.

XMenu verfügt außerdem über eine Textschnipselverwaltung. Einzelne Textschnipsel werden in den Ordner Home/Library/Application Support/XMenu im Text- oder RTF-Format abgelegt und stehen anschließend über das systemweite Snippets-Menü zur Verfügung und können in beliebige Programme eingesetzt werden. Unter Home/Library/Application Support/XMenu ist außerdem der Ordner "Custom" zu finden, in den sich Aliasdateien beliebiger Ordner ablegen lassen, die dann im benutzerdefinierten Menü erscheinen.

XMenu steht kostenlos zum Download (zwei MB, mehrsprachig) bereit.