iOS 10.3.2: Erste Betaversion unterstützt keine 32-Bit-Hardware

Stellt Apple mit dem in der Entwicklung befindlichen iOS 10.3.2 die Unterstützung für 32-Bit-Geräte ein? Diese Spekulationen machen seit letzter Nacht die Runde. Grund: die am Dienstag veröffentlichte Betaversion des Betriebssystemupdates läuft ausschließlich auf 64-Bit-Geräten.

Für iPhone 5, iPhone 5c und das iPad der vierten Generation (Hardware mit 32-Bit-CPU) steht der aktuelle Build von iOS 10.3.2 nicht zum Download bereit. Anzumerken ist, dass von Apple bislang keine Stellungnahme zu diesem Thema vorliegt. Es ist gut möglich, dass ein 32-Bit-Build von iOS 10.3.2 nachgereicht wird. Es wäre äußerst untypisch für Apple, mit einem Wartungsupdate die Geräteunterstützung einzuschränken – normalerweise geschieht dies nur im Rahmen großer Releases (iOS 10, iOS 11...).

iOS 10

iOS 10.3.2: Erste Betaversion unterstützt keine 32-Bit-Hardware.
Bild: Apple.



Bislang gingen Experten davon aus, dass Apple mit dem iOS 11 die Unterstützung für 32-Bit-Hardware beenden wird. Die Ankündigung des iOS 11 wird für die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2017 erwartet, die vom 05. bis zum 09. Juni in San Jose, Kalifornien, stattfindet. Mit dem seit dieser Woche verfügbaren iOS 10.3 weist Apple deutlich darauf hin, dass 32-Bit-Apps in "künftigen Versionen von iOS" nicht mehr unterstützt werden. Ob mit "künftigen Versionen" bereits iOS 10.3.2 gemeint ist oder doch erst iOS 11, bleibt abzuwarten.