Nach Übernahme von iOS-Automatisierungssoftware Workflow: Apple erstattet Kaufpreis zurück

Im März hat Apple bekanntlich die iPhone- und iPad-Automatisierungssoftware Workflow übernommen. Gleichzeitig stellte das Unternehmen die App gratis zum Download (iOS-App-Store-Partnerlink) bereit – zuvor kostete sie 2,99 Euro. Nun kommt Apple denjenigen Anwendern entgegen, die die App erst kurz vor dieser Änderung erworben haben.

In E-Mails an Workflow-Käufer kündigt der Mac- und iPhone-Hersteller eine Rückerstattung des Kaufpreises an. Dies betrifft Nutzer, die die Software bis zu zwei Wochen vor deren Übernahme durch Apple erworben haben. Die Rückerstattung wird über die beim Kauf gewählte Zahlungsmethode vorgenommen.

Workflow

Screenshot von Workflow.
Foto: DeskConnect.



Das ab iOS 8.0 lauffähige Workflow stellt über 200 Befehle bereit, die sich miteinander kombinieren lassen und auch andere Apps mit einbeziehen können. Beispielsweise können mit Workflow GIF-Dateien aus mehreren Bildern erzeugt, Bilder von einer Web-Seite heruntergeladen, Fotos auf mehreren sozialen Netzwerken gleichzeitig veröffentlicht oder PDFs aus beliebigen Apps erzeugt werden. Erstellte Aktionen lassen sich auf dem Home-Screen ablegen. Zudem bietet die Galerie Zugriff auf von anderen Nutzern erstellte Aktionen.

Workflow kam Ende 2014 auf den Markt und wurde im Jahr 2015 mit einem Apple-Design-Award ausgezeichnet. Welche Pläne der Mac- und iPhone-Hersteller mit der Software hat, ist unklar. Es ist denkbar, dass Apple mittelfristig die komplette Funktionalität oder ausgewählte Bereiche von Workflow in sein Mobilbetriebssystem integrieren wird.