Nvidia: Mac-Treiber für Grafikkarten der GeForce-10-Reihe jetzt verfügbar

Nvidia hat, wie in der letzten Woche versprochen, Mac-Treiber für seine aktuellen Grafikkarten mit Pascal-Prozessoren veröffentlicht. Sie sind für alle Grafikkarten der GeForce-10-Reihe ausgelegt, ebenso für das neue Flaggschiff Titan Xp, das eine gewaltige Rechenleistung von zwölf TFlops bereitstellt.

Die neue Treiberversion 378.05.05.05f01 enthält Unterstützung für GeForce-10-Karten und setzt macOS 10.12.4 voraus. Die Kompatibilität mit älteren Nvidia-GPUs ist unverändert gewährleistet. Die Titan Xp ist seit letzter Woche zum Preis von 1349 Euro erhältlich. Sie bietet 3840 Recheneinheiten (1,6 GHz) und zwölf GB GDDR5X-Speicher.

Titan Xp

Heißer Kandidat für den nächsten Mac Pro. Die High-End-Grafikkarte Titan Xp.
Bild: Nvidia.



Die Pascal-basierten Einsteigermodelle GeForce GTX 1050 und GeForce GTX 1050 Ti gibt es bereits zu Preisen ab etwa 150 Euro. Die Grafikkarten lassen sich in den Mac-Pro-Baureihen 2009 bis 2012 sowie in externen PCIe-Erweiterungsgehäusen, die per Thunderbolt-Schnittstelle an den Mac angebunden werden, betreiben. Letzteres ist jedoch nur durch Deaktivierung des Systemintegritätsschutzes (SIP) und Patches möglich, da Apple externe Grafikkarten (eGPUs) offiziell noch nicht unterstützt.

Dies könnte sich jedoch in absehbarer Zeit ändern. In der vergangenen Woche wurde Apples Hardware-Entwicklungschef Craig Federighi gefragt, was Apples Position bezüglich eGPUs sei. Federighis Antwort: "Ich denke, sie haben einen Platz". Es besteht also Hoffnung, dass Apple mit macOS 10.13 eGPUs offiziell zulassen wird.

Perspektivisch sind die neuen Nvidia-Treiber auch für die kommende Mac-Pro-Generation von Interesse. Apple hat zwar noch keine technischen Einzelheiten bekannt gegeben, die Aussagen des Unternehmens lassen jedoch den Schluss zu, dass der für 2018 erwartete Mac Pro wieder PCIe-Slots zum Einbau von Grafikkarten bereitstellen wird.