Google Earth erhält geführte Touren und verbesserten 3D-Modus

18. Apr 2017 18:15 Uhr - sw

Wenige Tage vor dem diesjährigen Earth Day (Tag der Erde) hat Google seinem virtuellen Globus zahlreiche Neuerungen spendiert. Google Earth bietet nun geführte, interaktive Touren, mit der mehrere Regionen des Planeten erkunden werden können.

Ebenfalls neu ist die Funktion "Auf gut Glück", die zufällig einen von 20.000 kuratierten Orten auswählt und dem Nutzer präsentiert. Außerdem wurde die 3D-Unterstützung deutlich aufgebohrt. Mit dem neuen 3D-Button lassen sich viele Orte aus jedem Blickwinkel darstellen.

Das verbesserte Google Earth kann derzeit nur mit dem Web-Browser Chrome und der Android-App genutzt werden. Eine aktualisierte iOS-App und die Unterstützung für weitere Web-Browser folgen laut Google in der nahen Zukunft.



Google über die geführten Touren: "Wir haben uns mit einigen der weltbesten Geschichtenerzählern, Forschern und gemeinnützigen Organisationen zusammengetan, um den Planeten Erde mit der 'Voyager'-Funktion zum Leben zu erwecken – durch eine Art Schaufenster voller interaktiver, geführter Touren.

Startet mit Natural Treasures von BBC Earth: Reist zu sechs ganz unterschiedlichen Lebensräumen – von Inseln über Berge bis in den Dschungel – und lernt etwas über die einzigartigen Tier- und Pflanzenwelten. Begebt euch im Anschluss zum Gombe National Park in Tansania und lasst euch von Jane Goodall alles über die Schimpansenforschung ihres Teams und ihre Bemühungen für den Artenschutz erzählen.

Macht außerdem Halt in Mexiko – gemeinsam mit Lola, einem von zwölf kleinen Monstern aus der Sesamstraße in Girl Muppets Around the World – und lernt etwas über die Kultur des Maya Volkes. Voyager bietet euch über 50 beeindruckende Geschichten und viele Abenteuer, die ihr erleben könnt – und jede Woche kommen weitere hinzu."

Der Tag der Erde findet immer am 22. April statt. Er wurde erstmals im Jahr 1970 ausgerichtet und stellt Natur- und Umweltschutz, aber auch das Konsumverhalten in den Vordergrund.