LaCie: Thunderbolt-3-Speichersystem mit DisplayPort und Kartenslots

Die Seagate-Tochterfirma LaCie hat heute ein neues RAID-Speichersystem mit Thunderbolt-3-Schnittstelle angekündigt, das als Besonderheit über diverse Anschlussmöglichkeiten verfügt. Beispielsweise bietet es einen DisplayPort zum Betrieb eines Monitors mit bis zu 4K-Auflösung.

Außerdem sind Slots zum Lesen und Beschreiben von SD- und CF-Speicherkarten, ein USB-C-Port sowie eine USB-A-Schnittstelle zum Anschluss von herkömmlicher USB-Peripherie oder zum Aufladen von iPhone, iPad und anderen Mobilgeräten vorhanden. Der Anschluss an den Mac kann entweder via USB-C oder über eine der beiden Thunderbolt-3-Schnittstellen erfolgen. Über Thunderbolt 3 lassen sich bis zu fünf weitere Geräte in Reihe schalten.

2big Dock

Thunderbolt-3-Speichersystem mit DisplayPort und Kartenslots.
Bild: LaCie.



"2big Dock" ist mit zwei für den Dauerbetrieb ausgelegten 3,5-Zoll-Festplatten der Serie IronWolf Pro ausgestattet, die mit 7200 Umdrehungen pro Minute arbeiten. LaCie will drei Konfigurationen mit zwölf, 16 und 20 TB Speicherkapazität anbieten. Die Auslieferung soll im Sommer starten, die Preise stehen noch nicht fest.

"2big Dock" unterstützt die RAID-Modi 0 und 1 – entweder über das Festplattenbetriebssystem von macOS oder über die RAID-Software von LaCie. Im RAID-0-Modus erreicht die Speicherlösung nach Herstellerangaben Schreib- und Lesegeschwindigkeiten von maximal 440 MB pro Sekunde. "2big Dock" wird mit einem Netzteil geliefert, das im Verbund mit Thunderbolt 3 und USB-C das Laden von Mobilmac-Akkus unterstützt.

Ein USB-C-Anschlusskabel und ein USB-C-auf-USB-A-Adapter gehören ebenfalls zum Lieferumfang. LaCie gibt auf das Produkt fünf Jahre Garantie.